5. J-Junk Anime Convention 11.4-13.4.2008

Conventions, Kino und Fantreffen – Infos und Termine zu den "Hot Spots" für Animefans

Beitragvon Janka » Mi. 06.02.2008 14:44h

Finde ich nicht. Kaputtes Javascript in Endlosschleife. Hat man das Überwunden, erhält man trotz 1600x1200 Bildschirmauflösung einen Guckkasten mit 300x300 Pixeln und Scrollbalken. Zum Abgewöhnen.

Da schalte in gerne ab.

Janka
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt in /dev/null.
Ich mag die Schreie.
Benutzeravatar
Janka
 
Beiträge: 264
Registriert: Mo. 07.03.2005 09:22h

Beitragvon Janka » Do. 07.02.2008 01:55h

Dann sagen wir's mal so: Es gibt Licht und Schatten. Wie überall.

Janka
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt in /dev/null.
Ich mag die Schreie.
Benutzeravatar
Janka
 
Beiträge: 264
Registriert: Mo. 07.03.2005 09:22h

Beitragvon Janka » Do. 07.02.2008 20:14h

Die Javascript-Endlosschleife im Konqueror kann ich heute nicht mehr hervorrufen. Inzwischen was geändert?

Ärgerlich ist natürlich weiterhin der Guckkasten-Effekt, bspw. auf der Seite "Anmeldung", aber eigentlich auf allen, auf denen mehr Text drauf ist, als in 300 x 300 Pixel passt.

Davon auszugehen, der Leser habe eine bestimmte Textgröße eingestellt, ist einfach nur MIST. Auf einem 19"-Bildschirm mir 1600x1200 Pixeln stellt man nunmal die Schriften größer ein. 13pt-Schrift in dieser Auflösung sieht nunmal einfach besser aus als 10pt auf 1024x768. Deshalb ist es Mist, wenn eine Webseite feste Schrift- und Kastengrößen voraussetzt oder gar erzwingt.

Und jetzt nicht behaupten, das ginge halt nicht anders. Es geht, aber da muss man dann halt etwas mehr Gedanken und Arbeit reinstecken.

Janka
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt in /dev/null.
Ich mag die Schreie.
Benutzeravatar
Janka
 
Beiträge: 264
Registriert: Mo. 07.03.2005 09:22h

Beitragvon Janka » Fr. 08.02.2008 12:14h

- Design (das Design mit komplizierten Grafiken, welche natürlich statisch sind, erfordern auch statisches Layout, es ist denke ich verständlich dass hier keine dynamischen Größen gehen, da die Grafiken nicht "mitwachsen" können um vom Layout schön proportional zu bleiben...
Man kann aber Grafiken nehmen, die deutlich zu groß zum Anzeigen sind, und diese als "position: absolute" markieren, oder alternativ als Hintergrundbild eines <div>-Elementes benutzen. Damit gibt es keine Scrollbalken und man kann die anderen Elemente ungefähr passend darauf positionieren. Man geht dann absichtlich von einer sehr großen Schrift aus -- wird die Schrift kleiner gewählt, ist der Block halt unten nicht komplett ausgefüllt.

Klar kann man hier sagen, wieso habt ihr dann so ein Design gewollt, obwohl man kein Flash kann.
Ihr habt kein Flash benutzt, weil Hopfen und Malz bei euch eben noch nicht verloren ist. Flash bringt mindestens 50% der Benutzer dazu, abzuschalten, einfach aus der Erfahrung heraus, dass Flash für genau zwei Dinge benutzt wird: Nervige Werbung und Youtube.

Ich kann jetzt schon behaupten, dass unsere Con die aufwendigste Helferkleidung hat. Keine langweiligen Standard 08/15 Helfershirts im Standardschnitt.)
Touché. Allerdings ist es schon was anderes, wenn man 20 oder 50 (wie der AM) oder >200 (wie die Connichi) Helfer ausstatten muss.
Und letztendlich... naja 1600x1200 auf einer 19er Röhre mit Linuxbrowser...sorry da gehörst du wohl nicht so zum "Mainstream"
Dasselbe Problem hätte ich auch mit dem IE und 1600x1200. Wer visuell arbeitet, benutzt eine solche Auflösung. Soll das umgekehrt heißen, euer Publikum besteht aus dem "Mainstream"? Das mag ich nicht so recht glauben.

Janka
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt in /dev/null.
Ich mag die Schreie.
Benutzeravatar
Janka
 
Beiträge: 264
Registriert: Mo. 07.03.2005 09:22h

Beitragvon Janka » Fr. 08.02.2008 22:35h

Hmm wenn man zu große Grafiken nimmt und diese kleiner skaliert je nach Browsergröße (weil zB jemand nur 1024x768 hat), dann werden diese doch so häßlich, da die Browser kein skalieren mit AntiAlising können oder?
Nein, die werden gar nicht skaliert. Der Teil, der für die Box zu groß ist, wird einfach abgeschnitten. Da euer Bilddesign an vielen Stellen einfach 'ne Collage ist (erscheint mir zumindest so), ist das in diesem Fall ein gangbarer Weg.
Ich vertraue schon meinem Designer, da er DVD Boxen/Cover für Constantin und so Krams wie ResidentEvil usw... Pappaufsteller macht. Ist schon irgendwo ne Nummer in seiner Firma.
Alte Regel: DTP-Leute machen die schlechtesten Webseiten.
Bezüglich Helferkleidung, naja es macht zwar einen Unterschied ob jeder Helder 2x Shirts bekommt oder 2xShirts, Hemd, Schürze und Kravatte, aber durch die hohe Menge und dem Budget einer großen Con wie der Connichi, sollte das alles machbar sein.
Beim AM ist es definitiv nicht machbar, mehr als 15..20 Euro pro Helfer auszugeben -- wir müssen alles auf die Eintrittspreise aufschlagen. Und da sind wir mit Tshirts und Verpflegung bereits. Die Connichi könnte sicher dafür Geld locker machen, aber ich vermute, dafür laden die lieber noch einen Japaner mehr ein.

Janka
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt in /dev/null.
Ich mag die Schreie.
Benutzeravatar
Janka
 
Beiträge: 264
Registriert: Mo. 07.03.2005 09:22h

Beitragvon Janka » Sa. 09.02.2008 12:47h

Das Tshirt mit Aufdruck kostet etwa 8..10 Euro pro Person. Essen (Nudelsuppe, Obst, Schoko) kostet in etwa 4 Euro pro Person, Getränke ebenfalls etwa 4 Euro pro Person.

Janka
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt in /dev/null.
Ich mag die Schreie.
Benutzeravatar
Janka
 
Beiträge: 264
Registriert: Mo. 07.03.2005 09:22h

Beitragvon Janka » So. 10.02.2008 17:56h

Das Helfer-Tshirt muss schon so bleiben, wie es ist. Es lassen sich vielleicht 2..3 Euro pro Tschirt einsparen, was 100..150 Euro insgesamt entspricht, also etwa 50 Cent pro Conticket.

Das wäre definitiv am falschen Ende gespart, denn das Tshirt ist das einzige, was die Helfer als Andenken und Dank für ihre Arbeit erhalten. Sowas sollte schon etwas besonderes sein.

Janka
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt in /dev/null.
Ich mag die Schreie.
Benutzeravatar
Janka
 
Beiträge: 264
Registriert: Mo. 07.03.2005 09:22h

Beitragvon Janka » Mo. 11.02.2008 20:56h

Nein, wir bekommen natürlich auch nur Sachspenden. Werbematerial kann ein Verlag oder Vertrieb problemlos von der Steuer absetzen, Bargeld dürfte da schwieriger sein. Außerdem ist ein Großteil der Spenden ja auch schlicht Überproduktion.

Ein viel größeres Problem sind zu wertvolle Sachspenden. Wenn wir als 1. Preis in einem Wettbewerb ein Einzelstück im 200€-Bereich gesponsort bekommen, ist es natürlich schlecht, wenn der 2. Preis dann nur noch 20€ Wert hat. Viele mittlere Sachspenden sind da erheblich besser.

Janka
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt in /dev/null.
Ich mag die Schreie.
Benutzeravatar
Janka
 
Beiträge: 264
Registriert: Mo. 07.03.2005 09:22h


Zurück zu Veranstaltungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 1 und 0 Gäste

cron