Raubkopiereranfrage über das Forum

Japanischer Zeichentrick, Manga, Games, sowie Realfilme.

Beitragvon Janka » Di. 10.04.2007 18:36h

Zum Hintergrund, warum man Anfragen "Kannst du mir das mal überspielen" grundsätzlich ignorieren sollte. Es steckt nämlich eben gerade *kein* Anime-Fan dahinter, sondern eingentlich immer ein findiger Rechtsverdreher, der kurz nach der Übergabe der Kopie eine Abmahnung losschickt.

Diese Abzock-Masche ist uralt (zu seligen C64-Zeiten waren die Lockvogel-Postings immer mit "Tanja" unterzeichnet).

Animes auf Band kann man ruhig mit guten Bekannten tauschen oder ihnen kopieren, da ist es auch erlaubt.

Janka
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt in /dev/null.
Ich mag die Schreie.
Benutzeravatar
Janka
 
Beiträge: 264
Registriert: Mo. 07.03.2005 09:22h

Beitragvon edao » Mi. 11.04.2007 17:37h

Der hat mich letztens auch zugelabert... naja, das nächste Mal sage ich ihm halt, dass ich das nur bei persönlicher Bekanntschaft erwägen würde und dann ist Essig.

Arne
Arne
Bibliophilist, Forumsadmin, chronischer Schlechtschreiber
Benutzeravatar
edao
Administrator
 
Beiträge: 669
Registriert: So. 24.08.2003 19:09h
ICQ: 151130440
Wohnort: Mecklenlust

Re: Raubkopiereranfrage über das Forum

Beitragvon Janka » So. 20.12.2009 12:09h

Und wenn ich schon eine Kopie erstelle, dann würde ich diese eh nur auf den online Plattformen veröffentlichen damit die dann Ihre Kopie selber saugen müssten.
Öhm, das solltest du lieber bleiben lassen. Runterladen ist relativ unproblematisch, aber hochladen ist verboten. Derjenige, der ein urheberrechtlich geschütztes Werk *bereitstellt* ist auf jeden Fall dran. Das war schon immer so.

Und Privatkopien unter Freunden sind ebenfalls relativ unproblematisch, sofern sie nicht durch eine "wirksamen Kopiersperre" verhindert werden. Eine typische Null-Aussage wie sie nur von unseren Politidioten stammen kann, denn wenn man die Kopiersperre überwinden kann, ist sie ja nicht wirksam...
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt in /dev/null.
Ich mag die Schreie.
Benutzeravatar
Janka
 
Beiträge: 264
Registriert: Mo. 07.03.2005 09:22h

Re: Raubkopiereranfrage über das Forum

Beitragvon Janka » Mo. 21.12.2009 13:15h

Öhm, das solltest du lieber bleiben lassen. Runterladen ist relativ unproblematisch, aber hochladen ist verboten.
Und genau da liegst Du im Irrtum, wenn man die Datei nämlich mit einem PW versieht. Damit es nicht jeder sondern nur der engere Freundeskreis (wer das jetzt auch immer sein mag) bekommen kann.
Wie beweist du, dass das Kennwort nur deinen Freunden (max so 3..7 Stück) bekannt ist? Kannst du nicht. Vermutlich gibt es zu diesem Thema noch kein höchstrichterliches Urteil. Solang bleibt das ein Schleudersitz, auf den du dich ohne Not selbst draufsetzt.
Deshalb lobe ich mir meine alte Software, die ist so "dämlich" das Sie die Sperren nicht kapiert und jede CD Roh (raw) kopiert. Damit werden die Sperren auch wieder mit kopiert.
So allgemein kann man das nicht sagen. Für Musik-CDs gibt es mehrere (unwirksame) Verfahren, die von der Berieselungsindustrie ausprobiert wurden, z.B. absichtlich defekte Sektoren und anderes Durcheinander, was schon beim C64 niemanden dauerhaft vom Kopieren abhielt, dann noch die Rootkit-CDs, wobei die ja wohl keine weite Verbreitung gefunden haben. Auf jeden Fall ist die Zahl der so verstümmelten CDs geringer geworden, gerade wegen der Inkompatibilitäten mit CD-Wechslern im Auto usw. Mit den DVDs sieht es ähnlich aus, wobei gerade bei Anime-DVDs CSS eher selten zum Einsatz kommt. Bringt nichts und kostet Gebühren.

Dass die Verfahren unwirksam sind liegt daran, dass sie entweder einfach zu ignorieren sind, z.B. durch die richtige Wahl des Laufwerks, oder dass sie auf irgendwelche Spezialfunktionen von MS-Windows abzielen, oder dass einfach die Schlüssel irgendwann durchgesickert sind. Mit alter *Software* hat das nichts zu tun.
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt in /dev/null.
Ich mag die Schreie.
Benutzeravatar
Janka
 
Beiträge: 264
Registriert: Mo. 07.03.2005 09:22h

Re: Raubkopiereranfrage über das Forum

Beitragvon Janka » Do. 24.12.2009 22:07h

Zuerst einmal muss man hier unterscheiden, zwischen Software und Filmen.
Denn bei Software erwirbst Du Dir nicht das Recht an der Software, sondern nur das Recht der Benutzung (Lizenzvertrag).
Das ist nicht richtig. Für Verbraucher ist Software ein Produkt wie alle anderen Produkte auch. Es gilt die Gesetzeslage. Abweichende Regelungen, wie sie gerne in AGBs formuliert werden sind immer dann unwirksam, wenn sie dir als Verbraucher zusätzliche Beschränkungen auferlegen. Nur unter Kaufleuten kann Software als Lizenz gehandelt werden. Derjenige, der sie dann an einen Verbraucher übergibt muss dies als Produkt tun. Eine Softwarelizenz kann dir als Verbraucher natürlich zusätzliche Rechte einräumen, wie z.B. die GPL oder die Apache-Lizenz etc. das tun, und diese an Bedingungen knüpfen. Deine gesetzlichen Rechte werden davon aber nicht berührt.

Weiterhin gab und gibt es für Software keine Bagatellgrenze (Privatkopie). Du darfst nur eine Sicherheitskopie machen, diese aber nicht weitergeben.
Bei Filmen und Musik sieht das zwar genau so aus, das man nur das Recht der Nutzung hat, aber gem §53 UrhG "
§ 53 Vervielfältigungen zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch
(1) Zulässig sind einzelne Vervielfältigungen eines Werkes durch eine natürliche Person zum privaten Gebrauch auf beliebigen Trägern, sofern sie weder unmittelbar noch mittelbar Erwerbszwecken dienen, soweit nicht zur Vervielfältigung eine offensichtlich rechtswidrig hergestellte oder öffentlich zugänglich gemachte Vorlage verwendet wird....
Richtig. Wobei der Passus mit "offensichtlich rechtswidrig hergestellte oder öffentlich zugänglich gemachte Vorlage" neu ist. Das bedeutet, du darfst den Kram privat kopieren wie bisher, aber du darfst keine Vorlage dafür verwenden, die du aus dem Internet gezogen hast. Wobei das alles juristischer Gummi ist, weil niemand definiert, was eine "öffentlich zugänglich gemachte Vorlage" im speziellen ist.
wenn ich jetzt hier die Quintessenz einmal ansehe, dann sind also alle online Streaming Seiten illegal.
Kommt drauf an. Wenn eine Runterlad-Seite eine Lizenz für das Verbreiten der angebotenen Inhalte besitzt, ist sie natürlich legal. Problematisch ist dabei auch, dass solche Lizenzen national vergeben werden, das Internet aber international ist. Z.B. von Youtube kann man daher bestimmte Videos mit einer deutschen IP-Adresse nicht runterladen. Also Proxy benutzen.

Zu Youtube und vielen anderen Seiten kann man Videos auch hochladen. Und das ist dann wieder problematisch, weil das z.B. nach deutschen Recht eine Veröffentlichung (!= privat) darstellt. Als Deutscher sollte man tunlichst nichts Fremdes auf Youtube hochladen. Das ist alles rechtlich gesehen *keine* Grauzone, sondern schlichtweg nicht erlaubt. Allerdings sind Urheberrechtsverstöße Antragsdelikte und kaum ein Rechteinhaber interessiert sich dafür, auf hunderten Videoportalen verrauschte Kopien der eigenen Inhalte zu suchen und sich monatelang mit Google, Yahoo usw. zu streiten. Zumal man in gewissem Maße die eigene Kundschaft trifft und das Echo daher sehr unangenehm sein kann.
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt in /dev/null.
Ich mag die Schreie.
Benutzeravatar
Janka
 
Beiträge: 264
Registriert: Mo. 07.03.2005 09:22h

Re: Raubkopiereranfrage über das Forum

Beitragvon Janka » Fr. 25.12.2009 13:53h

Die Filmindustrie ist ja ungleich der Animeindustrie. "Normale" Filme sind kein Nischenprogramm und alle Vertriebswege (Kino, Pay-TV, DVD, TV) können genutzt werden. Wenn dann ein Zweig ausfällt (DVD) ist das verschmerzbar. Was Animes in Deutschland angeht, fällt Kino fast völlig weg, Pay-TV wegen Anime hat kaum jemand, DVDs kauft keiner und im TV laufen immer dieselben Serien von immer denselben Rechteinhabern. Da wird die Luft für Firmen wie OVA, AnimeVirtual usw. sehr sehr dünn.
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt in /dev/null.
Ich mag die Schreie.
Benutzeravatar
Janka
 
Beiträge: 264
Registriert: Mo. 07.03.2005 09:22h

Re: Raubkopiereranfrage über das Forum

Beitragvon Janka » Sa. 26.12.2009 23:53h

Warum werden diese Filme erst nach Jahren in andere Sprachen übersetzt ? (Weil es sich nicht lohnt)
Das ist doch die falsche Einstellung ! Das übersetzen würde im Rahmen der Herstellung nur einen Bruchteil der Kosten ausmachen, als es dann später kostet. Warum werden Animes oft nicht abgeschlossen, sondern beenden Ihr dasein mitten in der Handlung? (Weil es sich nicht lohnt)
Oft ist es so, dass man einfach keine Lizenz bekommt, oder wenn sind sie viel zu teuer. Die japanischen Produzenten haben teils irrwitzige Vorstellungen davon, welche Preise man mit ihrem Werk auf dem Weltmarkt erzielen kann. Munter werden japanische Verhältnisse (Kino+DVD+Pay-TV+TV+Merchandise) auf den außerjapanischen Markt projiziert, die so einfach nicht realisierbar sind.

z.B. OVA Films hat in der Vergangenheit eigentlich immer ein glückliches Händchen gehabt was den Lizenzkauf angeht, andere Distributoren sind da viel öfter auf die Schnauze gefallen. Und nun ist nur noch Anime Virtual übrig, aufgekauft von den Japanern. Na hoffentlich lassen sie jetzt wenigstens die bisherigen Leute so weitermachen und nutzen großzügig die "interne Verrechnung". Noch mehr der japanischen Methode "Kontrolle, bis die Ohren bluten" wird dem deutschen Anime-Markt entgültig den Garaus machen.
29,95€ oder auch 19,95€ für eine CD/DVD ist doch vollkommen überzogen ! Zu mindestens für ein Produkt, welches schon mindestens 6 Monate alt ist und seine eigentlichen Kosten im Kino rein gespielt hat. ürde eine DVD die Berühmt Berüchtigten 5,- € kosten, dann würde ich mir sicherlich noch mehr original DVD's zulegen.
Kommt drauf an. 29,95€ für eine DVD mit 6/7 Folgen finde ich noch ok. Also 60 Euro für eine ganze 13er-Serie, das ist am oberen Ende dessen, was ich zu zahlen bereit wäre. Mit dem Kino darfst du dem DVD-Vertrieb nicht kommen, im Kino läuft der Anime nicht (oder wenn, hat jemand anders dafür die Rechte bekommen).
Aber nicht, wenn ich heute für eine DVD 7,99 € bezahlen soll für ein Anime welches vor 25 Jahren im Fernsehen gelaufen ist.
Angebot und Nachfrage. Gerade diese alten Animes sind außerordentlich beliebt. Bei Ebay werden Mondpreise für verrauschte VHS-Aufnahmen geboten. Was meinst du wohl, warum es diese alten Serien inzwischen vermehrt auf DVD gibt -- Genau, *diese* Lizenzen rechnen sich. Der Rechteinhaber in Japan will dafür nur noch einen symbolischen Preis haben und die Leute kaufen es.
Was man aber dann auch noch sehen muss, ist die Tatsache das viele heutige Animes eigentlich keine Animes im Klassischen Stiel sind , sondern nur die Werbemaßnahme zu einem Merchandising Produkt darstellen.
Das war schon *immer* so. Du kriegst bloß erst jetzt was davon mit, weil erst seit wenigen Jahren tatsächlich das Merchandise *bei uns* vermarktet wird. Erst seit ca. einem Jahr finde ich in jedem Kaufhaus und größerem Supermarkt bei uns ein "Hello Kitty"-Regal. Das Zeug gibt es nun aber schon 33 Jahre! Genau dasselbe gilt für die Animes. Je weniger Geld mit DVDs und Fernsehrechten zu verdienen ist, desto mehr muss das Merchandise-Zeug zur Serie es rausreißen.
TV-Verwertung .... Zu welchen Uhrzeiten ? Sorry, Evangelions Online kam in Deutschland auf Kabel (glaube ich zumindestens nicht vor Mitternacht unter der Woche)
Es gibt nur zwei Slots für Anime. Nachmittags (da müsste man massiv schneiden) oder halt dann, wenn nichts besseres läuft. Also nachts.
Video on Demand .... 5,- € für ein Film ? Oder waren es damals als Sie es Probiert haben noch teurer ? Zumal da auch die passende Infrastruktur noch nicht vorhanden war und für den evtl. Kunden (auch heute noch) ein vielfaches mehr an monatlichen Nebenkosten verursacht.
Ja, seltsamerweise sind die legalen Internetangebote immer noch teurer und dabei schlechter als Offline-Angebote. Wer das kauft muss dämlich sein.
Präsenz in der einschlägigen Presse.... Sorry ich wohne auf dem Land und da bekommt man solche Presse nicht her.
Damit meint Ron die FUNime. Die bekommst du einzeln oder im Abo oder als AnT-Mitglied (oder als zahlendes AnimeXX-Mitglied auf Wunsch) zugeschickt.
DVD's mit Werbung , dafür kostenlos. Sorry, das hab ich auch wenn ich meinen Fernseher einschalte Werbung mitten im Film , deshalb bleibt die Kiste mittlerweile fast nur noch aus. Aber einen Sinnvollen Preis (wie oben genannt) dann würde man sicherlich auch mehr verkaufen und die "Raubkopien würen zurück gehen.
Das kann auch nicht funktionieren, weil man die Werbung einfach rausschneiden kann.
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt in /dev/null.
Ich mag die Schreie.
Benutzeravatar
Janka
 
Beiträge: 264
Registriert: Mo. 07.03.2005 09:22h


Zurück zu Anime - Manga - Games - Realfilme

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 1 und 0 Gäste

cron