Besprechung zum Sushi Workshop

Infos und Diskussionen zur Convention der Tomodachi im Jahre 2010 in Brehna.

Moderator: himitsu

Besprechung zum Sushi Workshop

Beitragvon Ash » Sa. 26.09.2009 19:53h

Ich würde mich gern dafür bereit erklären, einen Sushi Workshop zu gestalten, oder zumindest bei einem mit zu helfen.

Es gibt aber noch ein Paar Dinge(Probleme), die ich vorher mit euch bereden möchte, bzw, bei denen ich eure Meinung und eure Hilfe brauche:

1.) Ist es überhaupt sinnvoll einen Sushi Workshop abzuhalten? Grund: Die Kosten für ca 6 Personen würden sich im Überschlag schon auf 30€ allein für die reinen Zutaten belaufen (ca 4 verschiedene Belege). Hinzu kommen noch Kosten für Stäbchen, Wickelmatten (Wiederverwendbar, aber ich hab nur 2 zur Verfügung). (ca 2€ pro Matte).
Diese Kosten kann ich in meiner momentane finanziellen Lage leider nicht tragen und ich weiß halt nicht ob man damit die Vereinskasse belasten will, oder ob die Teilnehmer da extra etwas bezahlen würden.


2.) Pro Person ist ein Messer, eine kleine Schüssel und eine Schneidunterlage nötig, weis nicht ob das alles vor Ort zu bekommen ist. Die Messer müssen sehr scharf sein.


3.) Ich kann wahrscheinlich maximal 6 Personen gleichzeitig helfen, so das es auch allen gelingt, wenn also mehr Leute teilnehmen wollen, bräuchte ich mindestens einen Helfer, dem ich vorab schon alles erklären kann, und der natürlich idealer Weise schon selbst einmal Sushi gemacht hat.


4.) Der Workshop müsste ohne einen guten Kühlschrank gleich am Freitag stattfinden, da ich keine Fischvergiftung oder ähnliches riskieren will.


5.) Ich würde den Workshop ungern in der Zeit abhalten, wo schon eine Menge andere Veranstaltungen stattfinden, weil es dadurch a weniger Teilnehmer gibt und ich b an den ganzen anderen Dingen die sich zeitlich damit überschneiden nicht teilnehmen kann.


6.) Der Workshop würde sicherlich an die 3h dauern.


Alternative: Ich mach das Sushi Zuhause, (es bleiben die reinen Zutatenkosten), und es müsste im Hotel irgendwo kühl gelagert werden, dann kann es Freitag und/oder Samstag gegessen werden. > Also kein extra Workshop
Real Name: Elias H.
Benutzeravatar
Ash
 
Beiträge: 226
Registriert: Mo. 12.05.2008 15:18h
Wohnort: Chemnitz

Re: Besprechung zum Sushi Workshop

Beitragvon Janka » Sa. 26.09.2009 21:21h

Ash hat geschrieben:Ist es überhaupt sinnvoll einen Sushi Workshop abzuhalten? Grund: Die Kosten für ca 6 Personen würden sich im Überschlag schon auf 30€ allein für die reinen Zutaten belaufen (ca 4 verschiedene Belege).

Also 5€ pro Person. Können wir mit jeweils 2€ bezuschussen, wenn der Workshop so oft abgehalten wird, dass zumindest 20 Leute teilnehmen konnten. Ich vermute eher ein reges Interesse, trotz der Kosten. Rechne eher mit 30 Leuten.

Hinzu kommen noch Kosten für Stäbchen, Wickelmatten (Wiederverwendbar, aber ich hab nur 2 zur Verfügung). (ca 2€ pro Matte).
Diese Kosten kann ich in meiner momentane finanziellen Lage leider nicht tragen und ich weiß halt nicht ob man damit die Vereinskasse belasten will, oder ob die Teilnehmer da extra etwas bezahlen würden.

Einmalstäbchen können wir besorgen. Die Wickelmatten werden nicht für jeden Teilnehmer gleichzeitig benötigt. Nicht jeder muss eine ganze Rolle machen -- verzehren wird man ohnehin vielleicht nur 10 Sushi *insgesamt*. So viel kalter Reis auf einmal ist mehr eine Last als das Vergnügen, dass der Workshop ja bereiten soll.

2.) Pro Person ist ein Messer, eine kleine Schüssel und eine Schneidunterlage nötig, weis nicht ob das alles vor Ort zu bekommen ist. Die Messer müssen sehr scharf sein.

Auch die Messer kann man sich teilen. Schüsseln und Schneidunterlagen können wir von anderen Ameisen anfordern, da ist glaube ich genug vorhanden.


3.) Ich kann wahrscheinlich maximal 6 Personen gleichzeitig helfen, so das es auch allen gelingt, wenn also mehr Leute teilnehmen wollen, bräuchte ich mindestens einen Helfer, dem ich vorab schon alles erklären kann, und der natürlich idealer Weise schon selbst einmal Sushi gemacht hat.

Da wird sich sicher jemand finden.


4.) Der Workshop müsste ohne einen guten Kühlschrank gleich am Freitag stattfinden, da ich keine Fischvergiftung oder ähnliches riskieren will.

Fisch kannst du vermutlich frisch Freitag und Samstag im Einkaufszentrum nebenan besorgen. Ich prüfe das mal nach. TK-Fisch haben die da auf jeden Fall. Ich sag dir die Sorten wenn ich mal wieder da war. Reis und Gemüse sind ohnehin problemlos. Bring bloß keine verderblichen Zutaten von zu Hause mit!


5.) Ich würde den Workshop ungern in der Zeit abhalten, wo schon eine Menge andere Veranstaltungen stattfinden, weil es dadurch a weniger Teilnehmer gibt und ich b an den ganzen anderen Dingen die sich zeitlich damit überschneiden nicht teilnehmen kann.

Dafür sorgen wir natürlich

6.) Der Workshop würde sicherlich an die 3h dauern.

180 Minuten? Bist du sicher? Was willst du denn da alles machen?


Alternative: Ich mach das Sushi Zuhause, (es bleiben die reinen Zutatenkosten), und es müsste im Hotel irgendwo kühl gelagert werden, dann kann es Freitag und/oder Samstag gegessen werden. > Also kein extra Workshop

Ne, dann ist ja der Witz weg.
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt in /dev/null.
Ich mag die Schreie.
Benutzeravatar
Janka
 
Beiträge: 530
Registriert: Mo. 07.03.2005 09:22h

Re: Besprechung zum Sushi Workshop

Beitragvon Ash » Sa. 26.09.2009 21:43h

- 2€ Zuschuss bedeutet ich müsste von Jedem noch 3€ einsammeln?

-
Die Wickelmatten werden nicht für jeden Teilnehmer gleichzeitig benötigt. Nicht jeder muss eine ganze Rolle machen -- verzehren wird man ohnehin vielleicht nur 10 Sushi *insgesamt*. So viel kalter Reis auf einmal ist mehr eine Last als das Vergnügen, dass der Workshop ja bereiten soll.

Also eine Rolle pro Person ist wirklich wenig! (In meiner kleinen Kostenrechnung ist da auch mehr einkalkuliert.)


- Wenn du mit TK Tiefkühlfisch meinst, dann wäre das sehr ungeeignet.
Zutaten die ich kaufen würde: Gurken, Lachs (eingeschweißt aber nicht gefrostet), Krebsfleischimitat (auch nicht gefrostet), Riesengarnelen (in so einer Blasteschale, auch nicht gefrostet), und eventuell roten Fischroggen. Wenn es das alles "nebenan" gibt, wäre das natürlich klasse.
Reis, spezial Essig, Zucker und Seealgenblätter kann ich ja schon in Chemnitz besorgen, das ist alles unverderblich bis es geöffnet wird.

180 Minuten? Bist du sicher? Was willst du denn da alles machen?

Also wenn ich zusammen mit einem Freund Sushi zubereite (Menge für ca 4-5 Personen), dann brauchen wir immer ca 2h (zu zweit). Vor allem den Reis kochen und Abkühlen lassen dauert.
Ich würde dann während des Abkühlens zur Geschichte vom Sushi erzählen und anderes allgemeines, vielleicht auch ein kleines Video zeigen, wie Sushi in Japan gemacht wird (hab da ein Gutes). Theorie also ca 1 - 1,5 Stunden und dann die Zubereitung nochmal 1,5 - 2,5h, da kommt man schon ungefähr auf 3h.

Da wird sich sicher jemand finden.

Ich bin leider erst ganz neu im Verein, deswegen muss ich mal ganz doof fragen: Wie stell ich das am Besten an, geeignete Mithelfer für den Workshop zu finden?
Real Name: Elias H.
Benutzeravatar
Ash
 
Beiträge: 226
Registriert: Mo. 12.05.2008 15:18h
Wohnort: Chemnitz

Re: Besprechung zum Sushi Workshop

Beitragvon Ash » Di. 27.10.2009 19:58h

Trotz das sich nur Janka geäußert hat, denke ich mal das der Sushi Workshop eine echt coole Idee ist und hoffentlich gut besucht sein wird.

Deswegen werde ich morgen mit einem guten Freund Sushi zubereiten und gezielte Videoaufnahmen machen. Daraus mache ich dann einen Kurzfilm in dem man sieht, wie man Sushi am einfachsten selbst zubereiten kann. Den Film wird es dann für alle Workshopteilnehmer zum mitnehmen auf DVD geben.

Die Kostenrechnung werde ich dann morgen nochmal neu aufsetzen.

Ich weiß leider immer noch nicht, wo ich jetzt einen willigen Gehilfen für den Workshop finde (oder 2 sollten wirklich 30 Leute teilnehmen wollen). Es ist auch so, dass ich mir dann nicht spontan eine Ameise schnappen kann, da der oder diejenige schon ein wenig Ahnung von Sushi haben muss (ich würde dann vorher übers Internet einweisen und alles erklären).

Ich weiß auch leider immer noch nicht, wie nun die finanzielle Seite aussieht. Selbst wenn ich auf 3-4€ pro Person runter gehen kann, so kann ich vorher nicht das Geld für 30 Leute vor strecken. Dazu bin ich finanziell einfach nicht in der Lage.
Solltet ihr also der Meinung sein, dass der Workshop einfach zu teuer ist, dann würde ich das echt verstehen! Dann kann er zwar nicht statt finden, aber so ist es dann halt ^^".
Real Name: Elias H.
Benutzeravatar
Ash
 
Beiträge: 226
Registriert: Mo. 12.05.2008 15:18h
Wohnort: Chemnitz

Re: Besprechung zum Sushi Workshop

Beitragvon Janka » Mi. 28.10.2009 14:33h

Ash hat geschrieben:Deswegen werde ich morgen mit einem guten Freund Sushi zubereiten und gezielte Videoaufnahmen machen. Daraus mache ich dann einen Kurzfilm in dem man sieht, wie man Sushi am einfachsten selbst zubereiten kann. Den Film wird es dann für alle Workshopteilnehmer zum mitnehmen auf DVD geben.

Gute Idee.

Ich weiß leider immer noch nicht, wo ich jetzt einen willigen Gehilfen für den Workshop finde (oder 2 sollten wirklich 30 Leute teilnehmen wollen). Es ist auch so, dass ich mir dann nicht spontan eine Ameise schnappen kann, da der oder diejenige schon ein wenig Ahnung von Sushi haben muss (ich würde dann vorher übers Internet einweisen und alles erklären).

Keine Sorge, da finden sich genügend Leute, die das schon selbst Sushi gemacht haben. Mir fallen jetzt spontan 5 Leute ein die wissen wie es geht und die auch kommen.

Ich weiß auch leider immer noch nicht, wie nun die finanzielle Seite aussieht. Selbst wenn ich auf 3-4€ pro Person runter gehen kann, so kann ich vorher nicht das Geld für 30 Leute vor strecken. Dazu bin ich finanziell einfach nicht in der Lage.
Solltet ihr also der Meinung sein, dass der Workshop einfach zu teuer ist, dann würde ich das echt verstehen! Dann kann er zwar nicht statt finden, aber so ist es dann halt ^^".

Du machst eine Rechnung für das Zeug auf und schickst die an mich. Dann weise ich Taro an, dir das Geld zu überweisen.
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt in /dev/null.
Ich mag die Schreie.
Benutzeravatar
Janka
 
Beiträge: 530
Registriert: Mo. 07.03.2005 09:22h

Re: Besprechung zum Sushi Workshop

Beitragvon Ash » Fr. 30.10.2009 15:41h

Ich habe eine Excel Tabelle erstellt, die für eine beliebig Anzahl Teilnehmer die Gesamt und pro Kopf Kosten ausrechnet.

Wie sich die Kosten zusammen setzen steht ebenfalls drin.

Mann muss also nur die Excel Tabelle öffnen und die Teilnehmeranzahl eingeben und anschließend noch ein "ja" in das Feld setzen wo "viele Zutaten:" davor steht, falls dies gewünscht wird.

Die Tabelle ist aber absolut selbst erklärend.

Die Datei im Anhang ist keine Zip Datei, ihr müsst die Endung des Dateinamens in xls umändern. Also : "Kostenrechnung.xls" (Die Forensoftware erlaubt leider keinen Dateianhang mit der Endung xls)
Dateianhänge
Kostenrechnung.zip
Kostenrechnung
(24 KiB) 144-mal heruntergeladen
Real Name: Elias H.
Benutzeravatar
Ash
 
Beiträge: 226
Registriert: Mo. 12.05.2008 15:18h
Wohnort: Chemnitz

Re: Besprechung zum Sushi Workshop

Beitragvon Janka » Sa. 31.10.2009 01:28h

Also: 3..5€ pro Teilnehmer sind sicher ok, wenn du den Workshop zweimal für jeweils 10..15 Leute machen kannst wäre das toll.

Ich persönlich würde ja auf das Krebsfleischimitat verzichten -- es ist wirklich "Imitat", also Fischstäbchensägemehl mit Aroma- und Farbstoffen. Gleiches *kann* für die Garnelen gelten, auch da gibt es Imitate, erkennt man auch leicht daran, dass der Schwanzpanzer nicht dran ist.

Dein Abwinken beim TK-Fisch kann ich auch nicht so recht verstehen. Hochseefisch wird z.B. *grundsätzlich* schon auf See tiefgefroren, sonst würde der sich gar nicht halten. Schließlich ist so ein Fischtrawler mehrere Wochen bis Monate auf See. Auch Wildlachs wird immer tiefgefroren, sonst würde man den gar nicht das ganze Jahr über bekommen sondern nur zur Laichzeit. Auch alle Fische, die irgendwie über den Großhandel gelaufen sind müssen zwischendurch irgendwann mal tiefgekühlt gewesen sein. Die Frage ist halt nur, wann die Kühlkette abgebrochen wird: Im Laden oder zuhause in der Küche. Ohne Tiefkühlung gehen eigentlich nur Teichfische vom Fischwirt um die Ecke.

Sesam und Sojasosse nicht vergessen! Wir haben in der Vergangenheit auch immer gern Paprika in den Makisushi drin gehabt.
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt in /dev/null.
Ich mag die Schreie.
Benutzeravatar
Janka
 
Beiträge: 530
Registriert: Mo. 07.03.2005 09:22h

Re: Besprechung zum Sushi Workshop

Beitragvon Ash » Sa. 31.10.2009 10:32h

Janka hat geschrieben:Also: 3..5€ pro Teilnehmer sind sicher ok, wenn du den Workshop zweimal für jeweils 10..15 Leute machen kannst wäre das toll.


Ich wäre sicher nicht zu faul den zwei mal abzuhalten, dabei treten aber zwei Probleme auf:
1. Wenn das zweite mal am Sonntag statt findet, also einen Tag später, ist eine Kühlmöglichkeit nötig, um angerissene Zutaten bis dahin kühl zu halten.
2. Da ich ja auch das 2. Quiz und eventuell einen AMV Workshop abhalten werden, wird das langsam bisschen viel. Einfach auch deswegen, weil ich ja an möglichst vielen Workshops selbst teilnehmen möchte und mich sehr ärgern würde, wenn ich zum Beispiel Sachen wie Karaoke, Cosplay Shooting oder Gamescontest verpassen würde.
Eventuell lass ich dann den AMV Workshop erstmal sein, den hab ich sowieso noch nicht vorbereitet, macht also nichts und habe dann drei Veranstaltungen: 2. Quiz und 2 mal Sushi, das würde gehen denk ich. (Wenn ich entsprechende Plätze im Zeitplan bekomme, die sich nicht mit oben genannten Dingen überschneiden).

Janka hat geschrieben:Ich persönlich würde ja auf das Krebsfleischimitat verzichten -- es ist wirklich "Imitat", also Fischstäbchensägemehl mit Aroma- und Farbstoffen. Gleiches *kann* für die Garnelen gelten, auch da gibt es Imitate, erkennt man auch leicht daran, dass der Schwanzpanzer nicht dran ist.


Garnelen kauf ich natürlich nur mit Schwanzpanzer. Die Garnelen sind hauptsächlich für die Nigiri, da diese dafür besonders gut geeignet sind.
Ich werde dann das Krebsfleischimitat herausnehmen. Wenn du den Preis in der Excel Tabelle auf 0 setzt, geht auch die Rechnung wieder auf.


Janka hat geschrieben:Dein Abwinken beim TK-Fisch kann ich auch nicht so recht verstehen. Hochseefisch wird z.B. *grundsätzlich* schon auf See tiefgefroren, sonst würde der sich gar nicht halten. Schließlich ist so ein Fischtrawler mehrere Wochen bis Monate auf See. Auch Wildlachs wird immer tiefgefroren, sonst würde man den gar nicht das ganze Jahr über bekommen sondern nur zur Laichzeit. Auch alle Fische, die irgendwie über den Großhandel gelaufen sind müssen zwischendurch irgendwann mal tiefgekühlt gewesen sein. Die Frage ist halt nur, wann die Kühlkette abgebrochen wird: Im Laden oder zuhause in der Küche. Ohne Tiefkühlung gehen eigentlich nur Teichfische vom Fischwirt um die Ecke.


TK-Fisch wollte ich aus folgenden Gründen nicht benutzen:
1. Muss nach dem Kaufen kühl oder gar im Frost gelagert werden.
2. Muss vor der Zubereitung fachgerecht aufgetaut werden.
3. Ist meistens viel teurer.
4. Wenn er aufgetaut ist, ist er sehr nass und ist dadurch nur schlecht für Sushi geeignet (fällt auseinander).
5. Ich hab keinerlei Erfahrung mit TK-Fisch und Sushi und will deswegen auch keine Verantwortung übernehmen.

Es ist nicht so das ich mich dagegen verweigern will, weil ich auch weiß, das TK Fisch wahrscheinlich die natürlichere und gesündere Variante ist. Aber oben genannte Punkte schrecken mich noch ab.

Janka hat geschrieben:Sesam und Sojasosse nicht vergessen! Wir haben in der Vergangenheit auch immer gern Paprika in den Makisushi drin gehabt.


- Soja Soße ist schon mit drin in der Excel Tabelle, haste wahrscheinlich einfach übersehen^^.
- Sesam ist zwar gut für Insideout Rolls aber ich hab das bisher 3 mal mit Sesam gemacht und es war geschmacklich absolut kein Highlight, maximal was fürs Auge. Soll ich den trotzdem hinzufügen? Hast du eine Ahnung wo ich da geschmacklich wertvollen her bekommen könnte? (Hab schon 3 Sorten probiert, alle waren mist^^").
- Sushi mit Paprika hab ich noch nie gesehen, ließe sich aber wohl einfach machen. Was kostet eine Paprika und wie ergiebig wird die sein? (Habe noch nie Paprika verwendet.)
Real Name: Elias H.
Benutzeravatar
Ash
 
Beiträge: 226
Registriert: Mo. 12.05.2008 15:18h
Wohnort: Chemnitz

Re: Besprechung zum Sushi Workshop

Beitragvon Janka » Mo. 02.11.2009 18:44h

Ash hat geschrieben:
Janka hat geschrieben:Also: 3..5€ pro Teilnehmer sind sicher ok, wenn du den Workshop zweimal für jeweils 10..15 Leute machen kannst wäre das toll.

Ich wäre sicher nicht zu faul den zwei mal abzuhalten, dabei treten aber zwei Probleme auf:
1. Wenn das zweite mal am Sonntag statt findet, also einen Tag später, ist eine Kühlmöglichkeit nötig, um angerissene Zutaten bis dahin kühl zu halten.

Das Hotel hat eine Küche und daher gibt es auch genügend Kühlschränke.

2. Da ich ja auch das 2. Quiz und eventuell einen AMV Workshop abhalten werden, wird das langsam bisschen viel. Einfach auch deswegen, weil ich ja an möglichst vielen Workshops selbst teilnehmen möchte und mich sehr ärgern würde, wenn ich zum Beispiel Sachen wie Karaoke, Cosplay Shooting oder Gamescontest verpassen würde.

Karaoke kannst du kaum verpassen, denn es wird einen Raum allein für Karaoke geben "rund um die Uhr". Gamescontest ist nachts, da wie glaube ich keiner kalten Reis essen. Einmal Workshop am Freitag oder Sonnabend, einmal am Sonntag wäre gut.

Eventuell lass ich dann den AMV Workshop erstmal sein, den hab ich sowieso noch nicht vorbereitet, macht also nichts und habe dann drei Veranstaltungen: 2. Quiz und 2 mal Sushi, das würde gehen denk ich. (Wenn ich entsprechende Plätze im Zeitplan bekomme, die sich nicht mit oben genannten Dingen überschneiden).

Hast du für die AMVs schon Mitstreiter gefunden? Ich bin gerade in Verhandlungen mit einem Animeclub aus der Gegend, vielleicht findet sich da jemand.

Janka hat geschrieben:Sesam und Sojasosse nicht vergessen! Wir haben in der Vergangenheit auch immer gern Paprika in den Makisushi drin gehabt.

- Soja Soße ist schon mit drin in der Excel Tabelle, haste wahrscheinlich einfach übersehen^^.
- Sesam ist zwar gut für Insideout Rolls aber ich hab das bisher 3 mal mit Sesam gemacht und es war geschmacklich absolut kein Highlight, maximal was fürs Auge. Soll ich den trotzdem hinzufügen? Hast du eine Ahnung wo ich da geschmacklich wertvollen her bekommen könnte? (Hab schon 3 Sorten probiert, alle waren mist^^").

Vermutlich kannst du Sesam einfach nicht riechen. Ich kenne eine Menge Leute, die auf das Zeug ähnlich ansprechen wie auf Brotkrümel -- gar nicht. Der Gag ist einfach der andere Geruch, wenn der Reis in Sesam eingepackt ist.

- Sushi mit Paprika hab ich noch nie gesehen, ließe sich aber wohl einfach machen. Was kostet eine Paprika und wie ergiebig wird die sein? (Habe noch nie Paprika verwendet.)

Eine große Paprika reicht für ca. vier Rollen, kostet maximal 75Ct. Kann man vor Ort besorgen.
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt in /dev/null.
Ich mag die Schreie.
Benutzeravatar
Janka
 
Beiträge: 530
Registriert: Mo. 07.03.2005 09:22h

Re: Besprechung zum Sushi Workshop

Beitragvon Ash » Fr. 25.12.2009 13:28h

Für den AMV Workshop habe ich keine Mitarbeiter gefunden und neige momentan dazu, ihn ganz wegfallen zu lassen und mic dafür zu 100% auf den Sushi Workshop zu konzentrieren und diesen 2 mal abzuhalten.

Das wir de Kühlschränke der Küche dort nutzen können wusste ich nicht, dass ist wirklich gut und macht vieles einfacher :D

Paprika habe ich mit rein genommen.

Ich bin nach wie vor gegen Sesam, auch weil der vorher gebraten werden müsste und weil er einfach jedesmal eine totale Sauerrei ist für alle Arbeitsgeräte und für den Fußboden.
Ich werde natürlich erklären, wie man InsideOut Rolls mit Sesam macht, aber ich denke nicht, das ich das dort auch zeigen werden, bzw. sogar die anderen machen lasse.

Ich habe die Tabelle um Paprika ergänzt und für die Anzahl an Teilnehmer 28 eingesetzt, was wohl ungefähr 2 Workshops für 15 Leute entsprechen sollte.
Herauskommen Gesamtkosten von 93,44€ (die ich wie schon erwähnt leider nicht auslegen kann). Das sind 3,34€ pro Kopf.

Bei dieser Summe handelt es sich um den Betrag für wenig Zutaten:
Reis, Algenblätter, Sushi Essig, Soja Soße, Lachs, Gurke, Paprika, Frischkäse

Für viele Zutaten wären das: 125,80€, also 4,47 pro Person (zusätzlich: Thunfisch, Riesengarnelen, Cavier groß, Krebsfleischimitat, Wasabi, Ingwer)

Wer die aktuelle Tabelle mit der Kostenrechnung will einfach Bescheid geben. (errechnet aus beliebiger Teilnehmer Anzahl Gesamt und pro Kopf Kosten für viel oder für wenig Zutaten)
Real Name: Elias H.
Benutzeravatar
Ash
 
Beiträge: 226
Registriert: Mo. 12.05.2008 15:18h
Wohnort: Chemnitz

Re: Besprechung zum Sushi Workshop

Beitragvon Ash » Do. 31.12.2009 13:36h

Ich habe heute den Film fertiggestellt, in dem ich erkläre wie man Sushi selbst machen kann.
Zu den Kosten kommen noch ca. 40cent pro DVD, das macht bei 30 DVDs 12€

Noch eine Frage zum Film: Fändet ihr es gut, wenn ich da ganz leise zu meinem gesprochenen noch etwas Anime Musik unterlege als Tonspur? Sonst wirkt es etwas pragmatisch^^".

Selbe Frage zum Workshop: Da ich beim Sushi machen selbst gern Musik höre, frage ich mich ob das auch im Workshop angebracht wäre (nur so leise im Hintergrund).
Real Name: Elias H.
Benutzeravatar
Ash
 
Beiträge: 226
Registriert: Mo. 12.05.2008 15:18h
Wohnort: Chemnitz

Re: Besprechung zum Sushi Workshop

Beitragvon Lunaris » Sa. 23.01.2010 12:54h

Ich bringe für den Workshop noch Servietten mit 2 verschiedenen Sushi-Motiven mit.
Habe kürzlich zufällig welche im Laden aufm Grabbeltisch gefunden. Insgesamt sind es 60 Stück.
Verliere nie die Fähigkeit zu träumen, denn dies ist der Schlüssel in die Unendlichkeit Deiner Phantasie!
Benutzeravatar
Lunaris
 
Beiträge: 128
Registriert: So. 20.05.2007 18:23h
Wohnort: Bad Harzburg

Re: Besprechung zum Sushi Workshop

Beitragvon Ash » Mi. 10.02.2010 11:05h

Ok, danke für eure Hilfe!

Jetzt muss ich nur noch wissen, wann und wo ich das Geld für den Workshop beantragen soll und ob die Workshopteilnahme kostenpflichtig sein soll.
Real Name: Elias H.
Benutzeravatar
Ash
 
Beiträge: 226
Registriert: Mo. 12.05.2008 15:18h
Wohnort: Chemnitz

Re: Besprechung zum Sushi Workshop

Beitragvon Janka » Mi. 10.02.2010 15:21h

Beantragen? Du kaufst das ein was du für sinnvoll hältst und präsentierst mir dann vor Ort den Kassenbon. Falls du Geld vorgestreckt brauchst, schreibst du mir einfach eine Email mit der notwendigen Summe. Am Ende des Workshops muss die Sache dann zumindest auf 10 Euro genau aufgehen. (Wir sind keine Behörde wie ..., ach vergessen wir das einfach.)
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt in /dev/null.
Ich mag die Schreie.
Benutzeravatar
Janka
 
Beiträge: 530
Registriert: Mo. 07.03.2005 09:22h

Re: Besprechung zum Sushi Workshop

Beitragvon Ash » Mi. 10.02.2010 15:32h

Janka hat geschrieben:Beantragen? Du kaufst das ein was du für sinnvoll hältst und präsentierst mir dann vor Ort den Kassenbon. Falls du Geld vorgestreckt brauchst, schreibst du mir einfach eine Email mit der notwendigen Summe. Am Ende des Workshops muss die Sache dann zumindest auf 10 Euro genau aufgehen. (Wir sind keine Behörde wie ..., ach vergessen wir das einfach.)


Außer die frischen Zutaten, wie Fisch und Gemüse, würde ich alles im Vorfeld kaufen. Die Summe dafür soll ich dir also per Mail schicken?

Ob das mit den 10€ aufgeht, liegt ja an der Teilnehmerzahl des Workshops oder?
Bleibt es dabei das ich Zutaten für 30 Leute kaufen soll? (2 mal 15)
Real Name: Elias H.
Benutzeravatar
Ash
 
Beiträge: 226
Registriert: Mo. 12.05.2008 15:18h
Wohnort: Chemnitz

Re: Besprechung zum Sushi Workshop

Beitragvon Janka » Mi. 10.02.2010 18:54h

Ash hat geschrieben:
Janka hat geschrieben:Beantragen? Du kaufst das ein was du für sinnvoll hältst und präsentierst mir dann vor Ort den Kassenbon. Falls du Geld vorgestreckt brauchst, schreibst du mir einfach eine Email mit der notwendigen Summe. Am Ende des Workshops muss die Sache dann zumindest auf 10 Euro genau aufgehen. (Wir sind keine Behörde wie ..., ach vergessen wir das einfach.)


Außer die frischen Zutaten, wie Fisch und Gemüse, würde ich alles im Vorfeld kaufen. Die Summe dafür soll ich dir also per Mail schicken?

Ja.

Ob das mit den 10€ aufgeht, liegt ja an der Teilnehmerzahl des Workshops oder?
Bleibt es dabei das ich Zutaten für 30 Leute kaufen soll? (2 mal 15)

[/quote]
Ich schrieb oben, dass wir uns mit so 30..40 Euro an dem Workshop beteiligen. Den Rest musst du von den Teilnehmern eintreiben und reichst das dann auf der Con mit entsprechendem Vermerk zurück an die Kasse. Der Workshop ist garantiert zweimal ausgebucht, da brauchst du dir gar keine Sorgen zu machen.
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt in /dev/null.
Ich mag die Schreie.
Benutzeravatar
Janka
 
Beiträge: 530
Registriert: Mo. 07.03.2005 09:22h


Zurück zu Anime Marathon 2010

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron