Review des AnimeMarathon

Infos und Diskussionen zur Convention der Tomodachi im Jahre 2012 in Königslutter.

Moderator: Lunaris

Review des AnimeMarathon

Beitragvon Veritas » Di. 24.04.2012 12:05h

Hallo dideli doo leute :)
Weia, schon ist der Marathon wieder vorbei. Wie die Zeit vergeht... Und schon laufen die Planungen für die nächste Con.

Was mir besonders gefallen hat waren mal wieder die vielen tollen Besucher. Gerade im anbetracht der Tatsache dass das thema Anime in Deutschland wieder am abnehmen ist freue ich mich immer aufs neue, so viele Cosplayer und Anime-fans zu sehen.

Wobei wir ja diesmal auch for anypony etwas im Angebot hatten. *brohoof*

zu meinem Erstaunen gab es nur 2 Videoräume. Aber der Händlerraum war schön groß.

Zu meinem Verzücken war das Feedback zu meinen mitgebrachten Konsolen fast durch die Bank positiv. Für 2013 gebe ich mein bestes, euch eine NeoGeo Konsole zu präsentieren. *Pinky-Promise*

Achja, und glitzern tu ich noch immer nicht.
I am the embodiment of death and suffering!
Oh really? You´re in tech support too?
Benutzeravatar
Veritas
 
Beiträge: 400
Registriert: So. 19.10.2003 22:52h
Wohnort: Dortmund

Re: Review des AnimeMarathon

Beitragvon Janka » Di. 24.04.2012 13:27h

Veritas hat geschrieben:zu meinem Erstaunen gab es nur 2 Videoräume. Aber der Händlerraum war schön groß.

Das kommt davon, wenn man nicht in den Plan guckt. Hättest du das, hättest du auch VR3 gefunden, der sich ungefähr 5m entfernt von VR1 in einem Seitengang befand. Oder du hättest fragen können. Dass es einen VR3 gibt hättest du spätestens an den großen Programmplänen bemerkt, die aushingen.

Janka
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt in /dev/null.
Ich mag die Schreie.
Benutzeravatar
Janka
 
Beiträge: 530
Registriert: Mo. 07.03.2005 09:22h

Re: Review des AnimeMarathon

Beitragvon Veritas » Di. 24.04.2012 14:06h

Janka hat geschrieben:
Veritas hat geschrieben:zu meinem Erstaunen gab es nur 2 Videoräume. Aber der Händlerraum war schön groß.

Das kommt davon, wenn man nicht in den Plan guckt. Hättest du das, hättest du auch VR3 gefunden, der sich ungefähr 5m entfernt von VR1 in einem Seitengang befand. Oder du hättest fragen können. Dass es einen VR3 gibt hättest du spätestens an den großen Programmplänen bemerkt, die aushingen.

Janka

Huh? Hab auch auf dem programm nur 2 räume gesehen. Aber egal :) immerhin hab ich alleine, ohne Karte, das Fotostudio gefunden und hab mich dabei nicht verlaufen.
Super dass das ab sofort fest im Programm ist.

Waren es eigentlich mehr oder weniger Besucher als 2011?
I am the embodiment of death and suffering!
Oh really? You´re in tech support too?
Benutzeravatar
Veritas
 
Beiträge: 400
Registriert: So. 19.10.2003 22:52h
Wohnort: Dortmund

Re: Review des AnimeMarathon

Beitragvon Karsten Schubert » Di. 24.04.2012 16:49h

Veritas hat geschrieben:Huh? Hab auch auf dem programm nur 2 räume gesehen.


Also das war auf jeden Fall kein generelles Problem, denn Raum 3 war meistens auch recht gut gefüllt.
Veritas hat geschrieben:Waren es eigentlich mehr oder weniger Besucher als 2011?


Mehr, aber dafür war die Location auch größer als letztes Jahr, wo alles ein wenig eng war.
It's easy, when you know how!
Karsten Schubert
 
Beiträge: 471
Registriert: Di. 26.08.2003 19:27h
Wohnort: Braunschweig/Hannover

Re: Review des AnimeMarathon

Beitragvon Haviland » Di. 24.04.2012 19:45h

Bevor ich ins Detail gehe, erst einmal vielen vielen Dank an all die fleißigen Organisatoren und Helfer, die dafür gesorgt haben, dass der Anime Marathon aus meiner Sicht auch dieses Jahr wieder spitze war. Ich habe von Problemen und Pannen nicht viel mitbekommen, und ich denke, das ist in gewisser Hinsicht das entscheidende Kriterium, oder?

- Lokation: Was mich ein wenig irritiert hat, war die Tatsache, dass die Bühne und die Teestube "irgendwo anders" waren. Mich persönlich hat es nicht wirklich gestört, weil ich eh kein Bühnen-Zuschauer bin, sondern mich in dem Bereich zwischen den Videoräumen und dem Gamesroom pudelwohl gefühlt habe. Deshalb kann ich auch nicht beurteilen, ob sich das wirklich negativ auf die Bühnenshows ausgewirkt hat. Ist ja immer ein Problem, ein Hotel zu finden, in dem die Räume wirklich perfekt angeordnet sind. So gesehen, habt ihr wohl das Beste daraus gemacht - und in der Teestube war ich am Samstag Abend dann auch noch, habe sie also gefunden. Schöne Grüße an den kleinen Brei-Prinzen, der Mami seinen Löffel auf den Arm geschleudert hat :D .

- Anime-Programm: Im letzten Jahr waren wir fast nur in VR3 bei den Fansubs. In diesem Jahr kannten wir die schon fast alle und waren deshalb hauptsächlich in VR2 zu finden. Da haben wir denn auch gleich fünf neue Tipps für uns herausgeholt - danke also :).

- Gamesroom: Dazu fällt mir nur eines ein - Puyo Puyo!! Meine Große hat ihre Revanche bekommen (okay, hab sie mal gewinnen lassen :mrgreen: :mrgreen: - oh, jetzt schlägt sie mich... AUAAA), und ich habe noch mit anderen Gegnern einige spaßige Zockrunden hingelegt. Die Auswahl kam mir dieses Mal etwas kleiner vor, kann das sein? Hat mich persönlich aber nicht gekratzt, ich hatte meinen Spaß :).

- Cosplay: Sorry, Jenni, wir haben NICHT am Wettbewerb teilgenommmen... es stand 3:2 dagegen, und die Cosser führten sogar 3:1. War immerhin unser erstes Mal. Die Foto-Gelegenheit im Domgarten war einfach erste Sahne! Unsere Nicht-Cosserin ist abgegangen wie eine Rakete und hatte immer wieder neue Ideen, was man wie und wo fotografieren könnte. Und meine Süßen sind gaaaanz oft von anderen fotografiert worden - für ihr erstes Mal doch toll...

So, das reicht. Was sagt meine Große: "Kann es sein, dass man schreibwütiger wird, wenn man älter wird?" Hmm, ich überlege noch, ob ich das persönlich nehme...
"Adlerkind" - unser Doujinshi (einfach "Adlerkind" in Google eingeben ^^ - oder bei Animexx suchen...)
Benutzeravatar
Haviland
 
Beiträge: 7
Registriert: So. 17.04.2011 15:05h

Re: Review des AnimeMarathon

Beitragvon PrinzessinAnja » Mi. 25.04.2012 13:00h

Hier mal ein großes Lob an die Orga ^^

mir hat es sehr gut gefallen, auch wenn ich leider eher weniger machen konnte. Viell. gibt es dann nä. Jahr einen offiziellen karaoke-Wettbewerb oder so, das wäre voll cool, dann würde ich den betreuen wollen.

Herzlichen dank an Euch alle, ich war begeistert und bin gerne nä. Jahr wieder mit dabei!
PrinzessinAnja
 

Re: Review des AnimeMarathon

Beitragvon DarkPinky » Mi. 25.04.2012 14:09h

Also der Anime Marathon hat mir sehr gut gefallen so wie das Hotel an sich , irgendwie kannte ich am ende mehr als 5 Wege zu meinen Zimmer und hab auch ausversehen den Heizungskeller besichtig xD.
Die Con hat mir sehr gut gefallen , war witzige Sachen dabei , auch das Otaku Quiz und das Programm war gut , nur der Karaokeraum hat sehr zu wünschen übrig gelassen , wurde Freitag erst spät eröffnet und dann am abend mehr Mainstream als Animemusik die hatte man nur an der NSW-Bühne. Auch den Sa und So hab ich den Raum irgendwie nicht offen aufgefunden , hörte nur das er ab und an auf war. Auch von der Lage her , wenn man in den Keller gegangen ist wäre ein Zusatzschild nicht schlecht gewesen.
Zufrieden war ich mit den Conbüro sehr , Sachen die ich zum ausdrucken wurden schnell erledigt und auch mit Stiften , Materialien wurde gleich ausgeholfen.
Also im gesamten eine immer wieder lohnenswerte Verantsaltung.
DarkPinky
 

Re: Review des AnimeMarathon

Beitragvon Nörgelpapa » Mi. 25.04.2012 17:55h

Hallo,
nun lass ich meinen Senf auch mal da :)

Positives mal zuerst (sonst liest irgendwann keiner mehr weiter):
Das Fotostudio war einsA, die Jungs haben sich echt Mühe gegeben, Teestube war auch genial mit all dem leckeren Essen und ich fand auch gut, dass man das Gesinge aus dem Karaokeraum mal nicht durch den ganzen Gan hat dröhnen gehört - die Lage war echt gut gewählt, auch für den Gamesroom. Auch die Preisverleihung für die verschiedenen Cosplay-Bewertungen fand ich super.
Das Hotelpersonal war super nett und einige sind sogar Cosplayern nachgelaufen/entgegengerannt zum Fotos machen. Fand ich drollig!

Leider jetzt zum Negativen:
Erstmal zum Hotel - wer hatte alles Schimmel im Zimmer, speziell Bad (oder hat das keiner bei sich gesehn vor lauter Augenringen)? Das Abendbuffet fand ich Samstags auch recht...bäh.

Nun zum Programm des Marathons:
Einige Workshopzeiten fand ich nicht sehr gelungen, z.B. Cosplay-Workshop Freitag + Samstag nach Wettbewerb, das könnte man mal wieder anders planen und davor legen (ging vor 2-3 Jahren ja auch), Kyudo fand ich direkt nach dem Aufwachen/Frühstück Samstags auch recht doof, danke aber an Frank, dass er dann nochmal was später außer der Reihe gemacht hat.
Auch fand ich die Anmeldezeiten für einige Workshops recht spät.
Ich fand es außerdem schade, dass es kein richtiges Dubbing gab und nur ein einziges vorgeführt wurde, weil die Gruppe gerade zufällig ihren Kram dabei hatte - die Leute, die auch gern gemacht hätten (z.B. ich) saßen dann beim Closing im Publikum und dachten sich auch was Nettes dabei...wäre echt nett, dass man abspricht, dass wenn Technik streikt, man das auch komplett vom Programm streicht und nicht nur eine Gruppe vorführt.
Absolut richtig scheiße fand ich auch, dass gewisse Hauptorga im Conbüro mehrmals Anfall bekommen hat und brüllen musste, dass es der komplette Flur mitbekommen hat, u.a. nicht nur Congäste sondern auch Hotelpersonal.
Es gab leider auch eine geringe Anzahl an deutschen Animes - blöd für Leute wie mich, die dann des japanischen nicht gut und kaum englisch können :( Habe deshalb die Videoräume leider gemieden.
Bring&Buy fand ich recht in die Ecke gequetscht, vielleicht kriegt man das nächste Mal einen abgetrennten Raum/Bereich dafür hin - wäre wohl auch für die betreuenden Ameisen besser für die Übersicht (vielen Dank an dieser Stelle, ihr habt mich echt gut beraten und super nett).
Nun meine letzten beiden Punkte (ja, gleich bin ich fertig) - doppelte Quizteilnahme von gleichen Gruppen. War sehr unschön das gleiche Team bei beiden Quiz-Wettbewerben zu sehen, vor Allem weil es so rüberkam, dass das nur gemacht wurde, weil man beim Ersten total abgeloost hat...
und Auktion erinnerte mich mehr an Preistreiberei, weil der Preis nicht gestimmt hat statt einer wirklichen Auktion, weil man was möchte...

Noch was zum Feeling allgemein auf dem Anime Marathon:
Dank einiger netter Leute habe ich mich pudelwohl gefühlt, allerdings wurde das echt teilweise getrübt durch das leider sehr arrogante Verhalten einiger Teilnehmer (ich muss leider sagen, dass die NSW-Leute es nicht mal geschafft haben Hallo zu sagen - ausgenommen Andy) und Rumgemeckere von Congästen über den unverdienten 2. Platz der Noob-Quizteilnehmer. Ich weiß, man kann keine Flöhe hüten, aber als Orga hätte ich dazu was gesagt, zumal das Geläster über das Quiz lautstark direkt vor dem Conbüro stattfand.

Ich hab leider von den beim Closing erwähnten 50 Ameisen auch gar nichts gesehen - waren die alle getarnt als Schlümpfe unterwegs? Selbst im Conbüro hab ich keine 50 Zettel auf dem Anwesend/Abwesend-Board gezählt :(
Nörgelpapa
 

Re: Review des AnimeMarathon

Beitragvon Karsten Schubert » Mi. 25.04.2012 19:45h

Nörgelpapa hat geschrieben:Ich hab leider von den beim Closing erwähnten 50 Ameisen auch gar nichts gesehen - waren die alle getarnt als Schlümpfe unterwegs? Selbst im Conbüro hab ich keine 50 Zettel auf dem Anwesend/Abwesend-Board gezählt :(


Nur eine überschaubare Gruppe der Ameisen hatte sich Anwesend/Abwesend Schilder zugelegt. Das ist auch kein Wunder, da zahlreiche Bereiche sich autonom managen und nicht über das Conbüro. Das ist auch ganz gut so.

Besuchern fällt es nicht auf, aber wir haben schon sehr hierarchische Strukturen. So sah mich auch mal ein Gast so hoffnungsvoll an, als es darum ging etwas tragen zu helfen, aber ich durfte auf so eine Aufforderung nicht reagieren. Was wäre, wenn einer der Videoräume ein Problem hat, während ich nicht da bin?

Und was sollte ich mit so einem Schildchen? Wenn iczh nicht da bin muß mein Vertreter da sein, oder wir haben ein Problem. Bei Teilen des Closings saß ich bereits im Wagen um die Technik aus VR1 weg zu bringen um für mehr Platz zu sorgen. Der Gamesroom ist ebenfalls eine vollkommen autonome Einheit, die sich selbst organisiert, genauso wie Teile der Teestube, der Mangabibliothek usw. Diese Helfer stehen im Normalfall nicht als allgemeine Arbeiter zur Vew4rfügung.

Was die Quote des deutschen Programmes angeht: Ich denke nach unseren Regeln und der momentanen Marktlage wird es nicht deutlich deutscher werden. Wir haben eine recht klare Einordnung: Wenn ein Anime in einer Verständlichen und finanziell bezahlbaren Version verfügbar ist (das heißt deutsch oder englisch und in den USA, UK oder Deutschland erschienen), DARF er nicht als Fansub gezeigt werden!

Der ursprüngliche Hintergrund war: Sobald er in den USA draußen ist, ist er für einen Großteil unserer Besucher verfügbar! Heute macht es nicht zuletzt deshalb Sinn: Wenn der Film oder die Serie in Deutschland erscheint, wird er mit extrem großer Sicherheit die gleichen Master haben wie die US-Blu-ray. Das heißt man kann an der US Fassung sehr gut sehen ob der Film für einen interessant ist, selbst wenn man noch nicht ausreichend englisch versteht um der ganzen Handlung zu folgen.

Damit wir überhaupt soviel deutsche Sachen im Problem wir extra eine weitere Regel:
Wenn ein Film auf deutsch verfügbar ist, genießt dieser Vorrang vor dem US-Release.

Auf dem deutschen Markt erscheint schlichtweg ein Bruchteil dessen, was in den USA erscheint.

Manch einen mag auffallen, das wir von Verfügbar und nicht von lizenziert reden, doch das basiert auf einer ganz einfachen pragmatischen Überlegung:
Man kann das Filmprogramm nur sehen, nicht kopieren. Was ist bei einem angekündigten >Titel besser: ihn gar nicht zu zeigen, oder seinen Fansub zu zeigen? Unser Meinung nach ist der Fansub die bessere Wahl, denn wernn einem die ersten 3-4 Folgen gefallen steigt auch die Wahrschewinlichkeit, das sich ein Zuschauer den Titel kauft.
Zuletzt geändert von Karsten Schubert am Mi. 25.04.2012 23:07h, insgesamt 2-mal geändert.
It's easy, when you know how!
Karsten Schubert
 
Beiträge: 471
Registriert: Di. 26.08.2003 19:27h
Wohnort: Braunschweig/Hannover

Re: Review des AnimeMarathon

Beitragvon Ash » Mi. 25.04.2012 22:11h

Der Anime Marathon war wieder ein wundervolles Erlebnis für mich!
Ich habe immer ein super schönes Gefühl im Bauch auf der Heimfahrt und auch einige Tage danach und ich muss dabei an die vielen lieben Menschen denken, die ich getroffen habe oder die ich erleben konnte.
Bewundernswert finde ich hier immer wieder die Leute, die sich so viel Mühe geben den Besuchern eine tolle Con zu bieten.
Danke an euch alle, ihr zeigt mir immer wieder, das diese Welt doch nicht nur aus drüben, engstirnigen und alkoholisierten Idioten besteht.

Meine Highlights waren: Teestube, Karaoke und Cosplay-Wettbewerb.
Leider konnte ich wie immer nur die Hälfte von dem tun was ich wollte und so blieb dieses Mal sogar das fotografieren auf der Strecke.

Besonderen Dank nochmal an Jan, er hat wieder echt großes geleistet finde ich und uns zusätzlich noch super beim Quiz unterstützt!
Auch möchte ich einen mir Unbekannten echt loben, der extra für 2 Freunde von mir nachts doch noch einen Videorraum in Betrieb nahm, der mangels Zuschauer schon geschlossen war.

Sooo und damit der Anime Marathon noch besser werden kann, kommt hier meine gefürchtete Kritikliste ^^:
Bitte fühle sich niemand persönlich verletzt!
1.) Das Frühstück im Hotel war extrem einseitig, das Frühstückspersonal übel launig und Anfragen wurden ignoriert. Nutella war Samstag 9 Uhr leer und das blieb auch am Sonntag so, trotz Hinweis.
2.) Die Preisverteilung verstehe ich überhaupt nicht. Wieso bekommen die Dubit Leute ohne Konkurrenz jeder eine Preistüte, während sich Cosplayteams eine Tüte zu dritt teilen müssen? Auch die Quizteilnahme ist mit keinem großen Opfer verbunden und sollte nicht so hoch belohnt werden, wie der Cosplaywettbewerb! Und wieso bekommt einer eine Tüte, der im Gamesroom einen Highscore geknackt hat, von dem niemand sonst wusste, dass es ihn zu knacken galt?
3.) Das Leute an beiden Quiz teilnehmen konnten fand ich auch nicht gut, das müssen wir nächstes mal unbedingt verhindern.
4.) Alle Wettbewerbe die mit dem Gamesroom zu tun hatten waren zu spät oder überhaupt nicht angekündigt.
5.) Der Gamesroom bot wieder hauptsächlich dieselben Spiele wie immer.... Warum nie Just Dance statt DDR und warum nie Tekken statt Soul Calibour? Warum keine der guten Dragonball Games? Zumindest die beiden von mir erst genannten könnt ich mitbringen, aber ich musste erfahren, dass die Spiele dann eh nie eingelegt werden.... Hatte mich letztes Jahr schon darüber ausgelassen und es wurde gesagt da tut sich was, leider war das Gegenteil der Fall... Wenn an dem einen Naruto game immer nur 5min lang Leute sitzen, hat das seinen Grund, das war nämlich wirklich kein gutes Naruto game...
6.) Keine Anerkennung der Workshopleiter, Teestubenköche, Karaokeverwalter usw im Closing. Ich find das sind neben der Orga mit die wichtigsten Leute. Wieso werden die nicht lobend erwähnt und mit Applaus bedacht? Finde ich jedes mal echt traurig...
7.) Unser Quiz hieß plötzlich "Quiz für Noobs", das hat uns ziemlich beleidigt... Noobs ist doch wirklich eher ein Schimpfwort...
8.) Überredung zum Cosplaywettbewerb kann ja manchmal gut sein, wenn diejenigen es eh schon fast vor hatten und nur einen Anschub brauchen. Aber Leute dazu überreden die sich sogar das Kostüm im Fotostudio holen naja... ob das gut war... der Auftritt war leider dementsprechend.
9.) Ich würde es echt toll finden, wenn es mal Zeit gäbe den Cosplayauftritt auf der großen Bühne mit Techniker zu proben!
10.) Die Abgabe der Auktionate ist immer extrem knapp vor dem Cosplayauftritt, dass ist jedes mal Stress und die Ameisen die alles Annehmen haben kein Verständnis dafür und lassen einen warten -.-
11.) Unterschiedliche Inhalte bei Contüten. Warum ist das so O.o? Die zeitig angereist sind (aber nach 14 uhr), bekamen teilweise nicht mal einen Programmplan und wurden auch nicht darauf hingewiesen, dass sie noch einen bekommen können. Später gab es dann wohl sogar noch einen Naruto Manga dazu, den ich zu gern auch gehabt hätte, der mit dem tollen Umschlag...

So das waren die Sachen die etwas ärgerlich waren^^".
Aber sie haben es nicht vermocht den tollen Gesamteindruck runter zu drücken!
Sonst war nämlich echt alles super und top!

Mein Con Moment:
Als ich zur Auktion reingeschaut habe und Takanari (Auktionsmaid) mit meinen versteigerten Hasenohren auf dem Kopf sah und erfuhr, dass sie dafür 14€ hingelegt hat. Nun ja sie fuhr bei mir im Auto mit und hätte die auch schon eher und billiger haben können *drop*.

Stellungnahme zu anderen Beiträgen:
Wir haben nicht mitbekommen, das jemand über unser Quiz für den angehenden Otaku gelästert hätte. Direkt vor den Conbüro standen wir selbst und haben mit den anderen Quiz Machern beraten, was wir nächstes mal besser machen können. Das lief eigentlich sehr konstruktiv und nett ab ^^.

Schimmel gab es in unserem sehr sauberen Zimmer nicht.

Den Videoraum 3 haben wir sofort gefunden.

Der Karaokeraum hatte technische Schwierigkeiten die aber Freitag abend noch gelöst wurden, ab dann war fast rund um die Uhr Karaoke und es war sehr schön. Was läuft konnte man sich ja selbst aussuchen^^.
Real Name: Elias H.
Benutzeravatar
Ash
 
Beiträge: 226
Registriert: Mo. 12.05.2008 15:18h
Wohnort: Chemnitz

Re: Review des AnimeMarathon

Beitragvon Karsten Schubert » Mi. 25.04.2012 22:32h

Ash hat geschrieben:Auch möchte ich einen mir Unbekannten echt loben, der extra für 2 Freunde von mir nachts doch noch einen Videorraum in Betrieb nahm, der mangels Zuschauer schon geschlossen war.


Äh, meinst du Sonntag früh? Da hatte ich zwi Leute beraten was man sich ansehen könnte und denen ich dann "Demon King Daimao" reinlegte.
Das ist eigentlich vollkommen normal. Dafür ist es Wunschprogramm. Mein Kollege hatte zwar vorher VR2 absichtlich stillgelegt, doch das hatte einen technischen Grund. Der Acer lief etwas heiß und ohne eine Pause wollte man ihn nur ungern schuften lassen. Der Epson 3200 in der VR1 ist da dank seines großen Gehäuses ein ganz anderes Kaliber.

Der Raum war auch nicht wirklich stillgelegt, sondern die Ameisen die ihn besetzt hatten mussten erst ihre Technik wieder heraus bauen, damit der Raum wieder normal konfiguriert war.

Samstag früh liefen die Slots nämlich weitgehend durch doch auch da hatte ich Frühschicht nachdem ich viel zu früh aufgestanden war...

Zu 6)...
Du hast offensichtlich keine Ahnung wie viele das inzwischen wären. Es wäre extrem unübersichtlich und würde sich in die Länge ziehen, denn wo fängst u an, wo hörst du auf. Es ist im Grunde wahnsinnig wie viel persönliochen zeitlich und finanziellen Aufwand sehr viele in diese Sache stecken.
Wo fängt da die Orga an, wo hört sie auf? Seit einigen Jahren sind es fast nur noch voneinander unabhängige, nebenläufige Einheiten die lose miteinander verkoppelt sind.
It's easy, when you know how!
Karsten Schubert
 
Beiträge: 471
Registriert: Di. 26.08.2003 19:27h
Wohnort: Braunschweig/Hannover

Re: Review des AnimeMarathon

Beitragvon Ash » Do. 26.04.2012 20:32h

Karsten Schubert hat geschrieben:Äh, meinst du Sonntag früh? Da hatte ich zwi Leute beraten was man sich ansehen könnte und denen ich dann "Demon King Daimao" reinlegte.
Zu 6)...
Du hast offensichtlich keine Ahnung wie viele das inzwischen wären. Es wäre extrem unübersichtlich und würde sich in die Länge ziehen, denn wo fängst u an, wo hörst du auf. Es ist im Grunde wahnsinnig wie viel persönliochen zeitlich und finanziellen Aufwand sehr viele in diese Sache stecken.
Wo fängt da die Orga an, wo hört sie auf? Seit einigen Jahren sind es fast nur noch voneinander unabhängige, nebenläufige Einheiten die lose miteinander verkoppelt sind.


Hm es waren 2 Leute, ein Pärchen sogar. Kann sein das die es waren ^^!

Ich meine ja nicht das alle persönlich genannt werden. Aber die Danksagung ging ungefähr immer so: Danke an die vielen Ameisen und die Gäste. Workshopleiter und Karaoke- und Gamesroomleiter sind da nicht wirklich enthalten...
Real Name: Elias H.
Benutzeravatar
Ash
 
Beiträge: 226
Registriert: Mo. 12.05.2008 15:18h
Wohnort: Chemnitz

Re: Review des AnimeMarathon

Beitragvon Janka » Do. 26.04.2012 22:23h

Nörgelpapa hat geschrieben:Leider jetzt zum Negativen:
Erstmal zum Hotel - wer hatte alles Schimmel im Zimmer, speziell Bad (oder hat das keiner bei sich gesehn vor lauter Augenringen)? Das Abendbuffet fand ich Samstags auch recht...bäh.

Mein Zimmer war ok. Wenn ihr so etwas bemerkt, nützt es nichts, sich nachträglich zu beschweren. Das muss vor Ort geschehen, dann wird nachgereinigt oder ein anderes Zimmer besorgt. Zum Buffet kann ich nichts sagen.

Einige Workshopzeiten fand ich nicht sehr gelungen, z.B. Cosplay-Workshop Freitag + Samstag nach Wettbewerb, das könnte man mal wieder anders planen und davor legen (ging vor 2-3 Jahren ja auch), Kyudo fand ich direkt nach dem Aufwachen/Frühstück Samstags auch recht doof, danke aber an Frank, dass er dann nochmal was später außer der Reihe gemacht hat.

Wir müssen uns da nach den Wünschen der Workshopleiter richten. Viele können nur spät anreisen, einige wollen früh wieder abreisen und dann kommt noch das restliche Bühnenprogramm dazwischen. Der Plan war schon nah am Optimum.

Absolut richtig scheiße fand ich auch, dass gewisse Hauptorga im Conbüro mehrmals Anfall bekommen hat und brüllen musste, dass es der komplette Flur mitbekommen hat, u.a. nicht nur Congäste sondern auch Hotelpersonal.

Und ich find's absolut richtig scheiße, dass *wieder mal nachträglich* rumgemotzt wird, anstatt demjenigen, der sich offensichtlich nicht mehr zu helfen weiß einfach erstmal zu ignorieren und nachdem wieder Ruhe eingekehrt ist wieder Mut zu machen.

So ist halt jeder ein Arschloch. Der eine für 5 Minuten, wenn er mal nicht nachdenkt, und der andere dauernd, außer wenn er mal nachdenkt.
Auch fand ich die Anmeldezeiten für einige Workshops recht spät.

Wie letztes Mal mit Absicht. Vor einigen Jahren hatten wir vermehrt das Problem mit Leuten, die sich zuerst für einen Workshop eingetragen hatten und dann später auf die glorrreiche Idee kamen, dass es ihnen doch nicht passt. Das macht dann zusätzlichen Verwaltungsaufwand. Und wenn ich das Geld dann nicht rückerstatte, meckern wieder Leute. Alternativ sitzt einer im Workshop, der nur hingegangen ist weil er seine Zahlung nicht verfallen lassen wollte.

Wie man es macht, macht man es falsch.
Ich fand es außerdem schade, dass es kein richtiges Dubbing gab und nur ein einziges vorgeführt wurde, weil die Gruppe gerade zufällig ihren Kram dabei hatte - die Leute, die auch gern gemacht hätten (z.B. ich) saßen dann beim Closing im Publikum und dachten sich auch was Nettes dabei...wäre echt nett, dass man abspricht, dass wenn Technik streikt, man das auch komplett vom Programm streicht und nicht nur eine Gruppe vorführt.

Auch hier wieder: Wie man es macht, ...

Nun meine letzten beiden Punkte (ja, gleich bin ich fertig) - doppelte Quizteilnahme von gleichen Gruppen. War sehr unschön das gleiche Team bei beiden Quiz-Wettbewerben zu sehen, vor Allem weil es so rüberkam, dass das nur gemacht wurde, weil man beim Ersten total abgeloost hat...

Da wir ohnehin Probleme hatten die Quizteams vollzubekommen sehe ich hier kein Problem.

und Auktion erinnerte mich mehr an Preistreiberei, weil der Preis nicht gestimmt hat statt einer wirklichen Auktion, weil man was möchte...

Die Preise werden von den anwesenden Gästen hochgetrieben. Das ist ja auch der Sinn der Sache, wenn die Auktion gut abläuft zahlt man einen Preis einige Prozent unter dem regulären Ladenpreis. Nur manchmal gibt es wirkliche Schnäppchen. Kommt auch darauf an, welche Gäste in der Auktion sitzen.

Noch was zum Feeling allgemein auf dem Anime Marathon:
Dank einiger netter Leute habe ich mich pudelwohl gefühlt, allerdings wurde das echt teilweise getrübt durch das leider sehr arrogante Verhalten einiger Teilnehmer (ich muss leider sagen, dass die NSW-Leute es nicht mal geschafft haben Hallo zu sagen - ausgenommen Andy) und Rumgemeckere von Congästen über den unverdienten 2. Platz der Noob-Quizteilnehmer. Ich weiß, man kann keine Flöhe hüten, aber als Orga hätte ich dazu was gesagt, zumal das Geläster über das Quiz lautstark direkt vor dem Conbüro stattfand.

Wir haben im Conbüro wichtigeres zu tun. Und das dauernd. Und außerdem kann doch jeder seine Meinung äußern wie er will. Wen schert's?

Ich hab leider von den beim Closing erwähnten 50 Ameisen auch gar nichts gesehen - waren die alle getarnt als Schlümpfe unterwegs? Selbst im Conbüro hab ich keine 50 Zettel auf dem Anwesend/Abwesend-Board gezählt :(

Es waren 50, nur pickt sich da nicht jeder dran. Und dass beim Closing nicht alle da sind ist logisch, denn die waren schon mit Abbau beschäftigt.
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt in /dev/null.
Ich mag die Schreie.
Benutzeravatar
Janka
 
Beiträge: 530
Registriert: Mo. 07.03.2005 09:22h

Re: Review des AnimeMarathon

Beitragvon Janka » Do. 26.04.2012 23:00h

Ash hat geschrieben:1.) Das Frühstück im Hotel war extrem einseitig, das Frühstückspersonal übel launig und Anfragen wurden ignoriert. Nutella war Samstag 9 Uhr leer und das blieb auch am Sonntag so, trotz Hinweis.

Also ich hab' beim Frühstück alles gefunden was in einem Hotel so üblich ist. Dass das Hotel am Samstag keine Nutella-Kleinstpäckchen mehr nachkaufen kann erscheint mir logisch. In Tagungshotels wird auch eher weniger Nutella gegessen denke ich.

2.) Die Preisverteilung verstehe ich überhaupt nicht. Wieso bekommen die Dubit Leute ohne Konkurrenz jeder eine Preistüte, während sich Cosplayteams eine Tüte zu dritt teilen müssen? Auch die Quizteilnahme ist mit keinem großen Opfer verbunden und sollte nicht so hoch belohnt werden, wie der Cosplaywettbewerb!

Die Preistüten enthielten Preise deutlich verschiedenen Wertes. Weiterhin gibt es natürlich auch noch Leute die der Ansicht sind, dass Cosplay nicht das allerwichtigste am Anime Marathon ist. Auch die wollen bedient werden.
Und wieso bekommt einer eine Tüte, der im Gamesroom einen Highscore geknackt hat, von dem niemand sonst wusste, dass es ihn zu knacken galt?

Weil er den Wettbewerb gewonnen hat? Sollen wir ihn leer ausgehen lassen, nur weil sich sonst keiner gefunden hat?

3.) Das Leute an beiden Quiz teilnehmen konnten fand ich auch nicht gut, das müssen wir nächstes mal unbedingt verhindern.

Warum? Es waren in beiden Quizrunden noch Plätze frei, die wir auffüllen mussten. Sollen das noch mehr werden?

4.) Alle Wettbewerbe die mit dem Gamesroom zu tun hatten waren zu spät oder überhaupt nicht angekündigt.

Offensichtlich liest hier einer nicht die Conhefte und die Aushänge, und nachfragen tut auch keiner.

5.) Der Gamesroom bot wieder hauptsächlich dieselben Spiele wie immer.... Warum nie Just Dance statt DDR

Meines Wissens läuft da StepMania.

und warum nie Tekken statt Soul Calibour? Warum keine der guten Dragonball Games? Zumindest die beiden von mir erst genannten könnt ich mitbringen, aber ich musste erfahren, dass die Spiele dann eh nie eingelegt werden.... Hatte mich letztes Jahr schon darüber ausgelassen und es wurde gesagt da tut sich was, leider war das Gegenteil der Fall... Wenn an dem einen Naruto game immer nur 5min lang Leute sitzen, hat das seinen Grund, das war nämlich wirklich kein gutes Naruto game...

Die Spieleauswahl wird von den Leuten bestimmt die anwesend sind. Dass in jede Konsole jederzeit jedes vorhandene Spiel dafür eingelegt werden kann müssen wir glaube ich nochmal deutlicher hinschreiben, am besten an jede Konsole und auch nochmal groß als Tapete im Raum.

6.) Keine Anerkennung der Workshopleiter, Teestubenköche, Karaokeverwalter usw im Closing. Ich find das sind neben der Orga mit die wichtigsten Leute. Wieso werden die nicht lobend erwähnt und mit Applaus bedacht? Finde ich jedes mal echt traurig...

Das wäre angesichts der Menge der Leute wirklich ermüdend für das Publikum, zumal einige zum Zeitpunkt des Closing schon abgereist sind, andere mit dem Abbau beschäftigt usw. Wir würden da nur eine Reihe von Namen vorlesen, mit denen fast kein Gast etwas verknüpfen kann und bei denen niemand da ist, der sich gebauchpinselt fühlen könnte. Dazu dann klatschen zu lassen ist einfach nur sinnlos.

7.) Unser Quiz hieß plötzlich "Quiz für Noobs", das hat uns ziemlich beleidigt... Noobs ist doch wirklich eher ein Schimpfwort...

Absicht. Auch "Otaku" ist ein Schimpfwort, Bedeutung ähnlich wie "Stubenhocker". Wenn man euch mit Schimpfworten beleidigen kann, seid ihr keine Otakus. q.e.d.

8.) Überredung zum Cosplaywettbewerb kann ja manchmal gut sein, wenn diejenigen es eh schon fast vor hatten und nur einen Anschub brauchen. Aber Leute dazu überreden die sich sogar das Kostüm im Fotostudio holen naja... ob das gut war... der Auftritt war leider dementsprechend.

Wenn die Leute das wollen, halten wir sie auch nicht davon ab. Der Sinn des AM ist es nicht, nur perfekte Auftritte zu zeigen, sondern vielmehr, möglichst viele Leute dazu zu bringen, sich etwas neues zu trauen.

9.) Ich würde es echt toll finden, wenn es mal Zeit gäbe den Cosplayauftritt auf der großen Bühne mit Techniker zu proben!

Dafür gab es Freitagabend reichlich Gelegenheit während des Cosplayworkshops. Genutzt hat es keiner!

10.) Die Abgabe der Auktionate ist immer extrem knapp vor dem Cosplayauftritt, dass ist jedes mal Stress und die Ameisen die alles Annehmen haben kein Verständnis dafür und lassen einen warten -.-

Es liegt zur Zeit in der Zeit zwischen Showgruppe und Cosplaywettbewerb. Vielleicht sollten wir den Cosplayworkshop und den Wettbewerb tauschen, damit dort mehr Luft ist.

11.) Unterschiedliche Inhalte bei Contüten. Warum ist das so O.o? Die zeitig angereist sind (aber nach 14 uhr), bekamen teilweise nicht mal einen Programmplan und wurden auch nicht darauf hingewiesen, dass sie noch einen bekommen können.

Einchecken ab 15 Uhr! Dass wir ab 14 Uhr den Schalter schon offen haben ist nur Service. Kann sein, dass dann noch nicht alles vorrätig ist. Stephan will den Programmplan aber das nächste Mal schon zuhause drucken und dann in Kauf nehmen, dass bei kurzfristigen Änderungen (Anime-Kiste zuhause vergessen) nichts stimmt.

Später gab es dann wohl sogar noch einen Naruto Manga dazu, den ich zu gern auch gehabt hätte, der mit dem tollen Umschlag...

Nein, den gab es nicht später dazu. Eigentlich hätte der in allen Tüten sein müssen. Vermutlich wurden ganz zu Beginn einige Tüten falsch gepackt.
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt in /dev/null.
Ich mag die Schreie.
Benutzeravatar
Janka
 
Beiträge: 530
Registriert: Mo. 07.03.2005 09:22h

Re: Review des AnimeMarathon

Beitragvon POX » Do. 26.04.2012 23:09h

Auch von mir erstmal ein Danke an alle die diese Con ermöglicht haben. :D

Das Videoprogramm fand ich ausgewogen und es wäre fatal wenn es durchweg Serien gäbe die man nicht verpassen möchte, da man sonst zu nichts anderen mehr gekommen wäre.
Wie einige andere fand ich es auch schade das, dass Dubit leider nicht stattfand (bis auf die eine Ausnahme), aber für den entgültigen Ausfall der Aufnahmetechnik kann niemand etwas. Ich bin schon gespannt ob und in welcher Form es nächstes Jahr ein Dubit geben wird.
Bei den Workshops hatte ich es leider nur geschafft zwei zu besuchen (Kenjutsu und den Sake-Workshop) und fand beide sehr lehrreich und oder köstlich. Nur der Muskelkater nach dem Kenjutsu war störend^^.
Im Gamesroom hatte ich das erste mal im Leben das Vergnügen den Virtual Boy zu testen. Danke an den Besitzer für das Mitbringen.
Auktion und Karaoke waren wie jedes Jahr eine Pflichtveranstaltung und jede Minute war unterhaltsam, auch wenn mich der Auktionator überboten hat :x
Es hat mir großen Spaß gemacht

PS

Unser Hotelzimmer war sauber und schimmelfrei und das Buffet fand ich genießbar.

Ich freu mich schon auf 2013 , egal wo es stattfinden wird.
POX
 
Beiträge: 14
Registriert: Do. 14.12.2006 21:03h

Re: Review des AnimeMarathon

Beitragvon Veritas » Fr. 27.04.2012 05:26h

POX hat geschrieben:Auch von mir erstmal ein Danke an alle die diese Con ermöglicht haben. :D
Im Gamesroom hatte ich das erste mal im Leben das Vergnügen den Virtual Boy zu testen. Danke an den Besitzer für das Mitbringen.

Danke. Ich geb mir Mühe für 2013 so viele der 22 Spiele wie möglich anbieten zu können.

Mein Zimmer selbst hatte keinen deutlich Sichtbaren Schimmel. Und was das Essen angeht, es entsprach vollkommen meinen Bedürfnissen.

Ich möchte auch mal die Ameisen in Schutz nehmen. Immerhin geben die Jungs und Mädls in ihrer Freizeit ihr bestes, uns diese Con zu bieten.
Dass das manchmal Stressig werden kann ist nur logisch.

Was den Gamesroom angeht so hatten wir diesmal sogar eine interessante Auswahl. Vor allem der gemoddete SNES im Eingang war gut.
Und diese Spiele wurden durchaus hin und wieder gewechselt. Nicht nur Soul Calibour, auch Arcana Heart wurden gespielt (und noch ein paar andere Games), war nicht nur im Gamesroom, weiß es aber.

Entschuldigen kann ich mich nur für die Organisation des Yugioh-Mini-Turniers. Für nächstes Jahr haben wir Teilnehmer uns entschlossen, Deutliche Hinweise auf die Anmeldung im Con-Büro aufzuhängen.
Achja, und ich bring wahrscheinlich eine Neo Geo Konsole mit
I am the embodiment of death and suffering!
Oh really? You´re in tech support too?
Benutzeravatar
Veritas
 
Beiträge: 400
Registriert: So. 19.10.2003 22:52h
Wohnort: Dortmund

Re: Review des AnimeMarathon

Beitragvon Ash » Fr. 27.04.2012 10:55h

@ Jan
Leider hast du dich wohl von dem Unmut deines ersten Postings dazu hinreißen lassen meinen komplett falsch zu verstehen.
Ich finde die Kritik meines Vorredners auch unangebracht und hätte genauso geantwortet wie du.
Mein Beitrag hatte aber gar nicht den Sinn ein Statement von irgendjemand zu fordern. Er galt nur als Inspirationsquelle für Verbesserungen. Wenn es dir zu negativ war, hätte ich es teilweise auch noch geändert.

Zum Frühstück: Mit Einseitig meinte ich, dass es einen bestimmten Frühstückstyp (nämlich den herzhaften) wunderbar zufrieden stellte, aber andere Typen total auflaufen lies. Das Nutella gabs übrigens in so einer Art Seifenspender und nicht als Päckchen. Nur war dieser Spender am Samstag bereits nach einer Stunde (ab Frühstücksbeginn) leer und mir wurde versprochen, dass er aufgefüllt wird. Nichts geschah und am Sonntag wurde dann einfach der Spender entfernt. Samstag hat der Netto zum Beispiel 2min vom Hotel offen, ist also nicht so, das die nicht gekonnt hätten. Und dank des fehlenden Nutellas war dann überhaupt nichts mehr da (bis auf Obst), was ich gern zu mir nehme. (und andere Gäste mit denen ich sprach).

Das Die Preistüten unterschiedlich bestückt waren habe ich gemerkt, aber der Unterschied war nicht wesentlich groß. Trotzdem ist die Verteilung schlecht. Wenn dann behandelt alle gleich, das heißt auch für die Cosplayteams bekommt jeder eine Tüte und nicht nur die Dubit Leute, die nicht mal eine Konkurrenz hatten.
Cosplay ist euch sogar eine Eintrittpreis Ermäßigung wert, aber dann bei den Preisen werden die sogar benachteiligt, und du meinst echt das passt so ^^"?

Ja ich hätte ihn leer ausgehen lassen, da es kein offizieller Wetbewerb war. Er kam nicht in der Programmübersicht vor, er war nirgends ausgewiesen und auch im gamesroom fand sich kein deutlicher Hinweis darauf (ich bin ihn mehrmals abgelaufen). Er wusste es doch nicht mal selbst oder?

In Beiden Quizrunden waren Plätze frei, weil wir 6 Teams genommen hatte. Mit 4 Teams wäre es genauso schön geworden. Ich würde eben 4-6 Teams machen und kurz vorher sieht man ja wie viele zusammengekommen sind.

Ich hab das Programmblatt gelesen, auf dem der Gamescontest eingetragen war. Aber nur für eine Stunde. Das hat mich gewundert und auf Nachfrage erfuhr ich, dass es sich dabei nur um das finale handelt, dass man mir aber nix wieter sagen könnte und ich im Gamesroom nachfragen solle. Gesagt getan, aber auch im gamesroom wusste man noch nicht wann und wie es ablaufen wird und es wurde sogar gesagt vielleicht fällt es ganz aus. Das es mehrere Gamesroomwettbewerbe gibt: kein Wort. Später sah ich dann einen Zettel im Gang wo drauf stand 17 Uhr Gamescontest. Den entdeckte ich aber erst 16:30 und hatte dann schon was anderes vor. Hätte ich aber gewusst, dass es wieder einen Highscore zu knacken gab, das wäre schon toll gewesen...

Vielleicht erinnerst du dich an letztes Jahr, da hatten wir uns mal geeinigt, dass es dieses Jahr eine Liste mit verfügbaren Spielen gibt, gut sichtbar für die Gäste.

Ich habe auch nie erwähnt das irgendwer namentlich genannt werden soll. Aber in dem Zug wo man die Ameisen nennt und anerkennt, kann man das genauso mit den Workshopleitern und den Verantwortlichen für Gamesroom, Karaoke und Teestube tun... sind 3 Wörter mehr und überfordert sicher keinen.

Wenn uns als Macher des "2. Quiz" (mit deiner Hilfe) der name mit dem "noob" nicht gefällt, könntest du das doch einfahc hinnehmen und nächstes mal wieder anders nennen. Ist doch jetzt nich zu viel verlangt oder? Uns Dreien hat die Bezeichnung einfach nicht gefallen.

Mit Probe vor dem Cosplayauftritt meinte ich eine Art Generalprobe und die sollte nicht am Abend vorher stattfinden. Außerdem ist aus dem Wort "Cosplayworkshop" nicht erkenntlich dass dieser unmittelbar auf den Auftritt vorbereiten kann.

Eingecheckt sind wir übrigens 15:15 und da war kein Naruto Manga drin. Waren es zu wenig um sie nachzureichen? Wenn ja dann nehmt die lieber als Preise, sonst ist die Contüte echt zu unterschiedlich...
Real Name: Elias H.
Benutzeravatar
Ash
 
Beiträge: 226
Registriert: Mo. 12.05.2008 15:18h
Wohnort: Chemnitz

Re: Review des AnimeMarathon

Beitragvon Lunaris » Fr. 27.04.2012 12:52h

Ash hat geschrieben:Eingecheckt sind wir übrigens 15:15 und da war kein Naruto Manga drin. Waren es zu wenig um sie nachzureichen? Wenn ja dann nehmt die lieber als Preise, sonst ist die Contüte echt zu unterschiedlich...


Es kann vorkommen, das beim Eintüten, aus Versehen (durch Ablenkung von anreisenden Gästen o.ä.) Contüten mit einzelnen Sachen wie BlackButler-Button oder eben der Naruto-Manga nicht bestückt wurden. Das tut uns leid und ich möchte mich dafür entschuldigen. Du kannst aber gern meinen Naruto-Manga haben, ich lese ihn nicht und kann Dir so gewiss eine Freude machen ^_^ bitte melde Dich dann bei mir per PN oder Mail an jenni@tomodachi.de
Verliere nie die Fähigkeit zu träumen, denn dies ist der Schlüssel in die Unendlichkeit Deiner Phantasie!
Benutzeravatar
Lunaris
 
Beiträge: 128
Registriert: So. 20.05.2007 18:23h
Wohnort: Bad Harzburg

Re: Review des AnimeMarathon

Beitragvon Lunaris » Fr. 27.04.2012 12:53h

Lunaris hat geschrieben:
Ash hat geschrieben:Eingecheckt sind wir übrigens 15:15 und da war kein Naruto Manga drin. Waren es zu wenig um sie nachzureichen? Wenn ja dann nehmt die lieber als Preise, sonst ist die Contüte echt zu unterschiedlich...


Es kann vorkommen, das beim Eintüten, aus Versehen (durch Ablenkung von anreisenden Gästen o.ä.) Contüten mit einzelnen Sachen wie BlackButler-Button oder eben der Naruto-Manga nicht bestückt wurden. Das tut uns leid und ich möchte mich dafür entschuldigen. Du kannst aber gern meinen Naruto-Manga haben, ich lese ihn nicht und kann Dir so gewiss eine Freude machen ^_^ bitte melde Dich dann bei mir per PN oder Mail an jenni@tomodachi.de


Allgemein muss ich aber mal unsere Sponsoren loben (unter anderem Nissin, die uns so umfangreich mit Soba-Nudeln ausgestattet haben das wir jedem Conticketinhaber 2 Dosen in die Tüte stecken konnten), dank denen wir endlich mal wieder eine richtig schöne Contüte abgeben konnten ^__^
Verliere nie die Fähigkeit zu träumen, denn dies ist der Schlüssel in die Unendlichkeit Deiner Phantasie!
Benutzeravatar
Lunaris
 
Beiträge: 128
Registriert: So. 20.05.2007 18:23h
Wohnort: Bad Harzburg

Re: Review des AnimeMarathon

Beitragvon Ash » Fr. 27.04.2012 13:12h

Lunaris hat geschrieben:Es kann vorkommen, das beim Eintüten, aus Versehen (durch Ablenkung von anreisenden Gästen o.ä.) Contüten mit einzelnen Sachen wie BlackButler-Button oder eben der Naruto-Manga nicht bestückt wurden. Das tut uns leid und ich möchte mich dafür entschuldigen. Du kannst aber gern meinen Naruto-Manga haben, ich lese ihn nicht und kann Dir so gewiss eine Freude machen ^_^ bitte melde Dich dann bei mir per PN oder Mail an jenni@tomodachi.de


Das ist echt lieb von dir, dass du mir das anbietest ^^!
Aber für den Versand den das kostet, kann ich mir ja schon fast selber diesen Band kaufen und ich will nicht, dass du das bezahlen musst. Aber danke ^^!

Vielleicht sollte es in Zukunft einfach eine Ameise geben, die schon vor 14 Uhr da ist und deren einzige Aufgabe um diese Zeit darin besteht, die Contüten zu packen?
Ich war nämlich mit meiner Freundin und mit 4 weiteren engen Freunden dort, die zu unterschiedlichen Zeiten (aber alle vor 16 Uhr) angereist sind und niemand bekam diesen Naruto Band. Da kamen wir uns dann alle ein bisschen blöd vor als plötzlich am abend jeder so einen band hatte und uns ein freundlicher Gast mitteilte das der doch in der Contüte war O.o
Naja und damit sowas vermeidbares niemanden mehr ärgern muss, bin ich dafür, dass sich nächstes Jahr jemand nur darum kümmert und nicht abgelenkt sein kann.
Real Name: Elias H.
Benutzeravatar
Ash
 
Beiträge: 226
Registriert: Mo. 12.05.2008 15:18h
Wohnort: Chemnitz

Re: Review des AnimeMarathon

Beitragvon Haviland » Fr. 27.04.2012 13:37h

Es ist ja schon fast amüsant... mir scheint, ihr reagiert alle etwas reflexhaft :mrgreen: . Jemand bringt (wie jedes Jahr) seine mehr oder weniger berechtigte Kritik zum Ausdruck (üblicherweise die Leute, die nicht im Traum darauf kämen, an der Verbesserung mitzuarbeiten... vielleicht nächstes Jahr?), jemand aus der Orga reagiert entsprechend gereizt und versucht sich um jeden Preis zu rechtfertigen. Naja, ist wohl menschlich...

Ich kenne leider die Lage hinter den Kulissen nicht, aber ich unterstelle keinem, dass er absichtlich versucht hat, bestimmte Leute zu übervorteilen oder bestimmte Events schlecht auszurichten. Wenn das, was wir dort erlebt haben, das beste war, was ihr auf die Beine stellen konntet, dann sollten wir reinen Teilnehmer uns mit dem Nörgeln echt zurückhalten. Wir haben nämlich nur konsumiert (und das mit Freude, gebe ich zu :oops: ). Und was die Orga betrifft: Ich schreibe es der Vollständigkeit halber, auch wenn ich denke, dass ihr das ganz gut im Griff habt - nehmt die angesprochenen Punkte nicht persönlich! Wenn ihr etwas findet, wo ihr die Hände an die Stirn schlagt uns sagt: "Natürlich, so kann man es machen!", dann notiert es euch für das nächste Mal, wenn nicht, dann zuckt einfach mit den Achseln und geht darüber hinweg. Jedem recht machen könnt ihr es sowieso nicht, aber das wisst ihr mit eurer Erfahrung sicherlich :wink: .

In dem Sinne - seid nett zueinander...

@Ash - meinen Naruto kannste auch noch haben, ich lese keinen Mainstream :mrgreen: :mrgreen:
"Adlerkind" - unser Doujinshi (einfach "Adlerkind" in Google eingeben ^^ - oder bei Animexx suchen...)
Benutzeravatar
Haviland
 
Beiträge: 7
Registriert: So. 17.04.2011 15:05h

Re: Review des AnimeMarathon

Beitragvon Dirk » Fr. 27.04.2012 16:27h

Thema Cosplay:

1. Workshop
Wir werden auch nächstes Jahr versuchen den Cosplayworkshop wieder 2x zu machen 1x Freitag und 1x Samstag vor dem Wettbewerb.

2. Cosplayprobe
Ich kenne KEINE Con/Treffen wo ein Cosplayauftritt auf der Bühne geprobt werden kann (im Gegenteil meistens gibt sogar noch Zeitbegrenzungen und Auflagen), aber sollte es sich ergeben das wir nächstes Jahr dafür noch ein Zeitfenster finden werden wir das in Betracht ziehen.
Dirk
 
Beiträge: 184
Registriert: Mo. 25.08.2003 07:43h
Wohnort: Düsseldorf

Re: Review des AnimeMarathon

Beitragvon Karsten Schubert » Fr. 27.04.2012 21:06h

Ash hat geschrieben:Vielleicht sollte es in Zukunft einfach eine Ameise geben, die schon vor 14 Uhr da ist und deren einzige Aufgabe um diese Zeit darin besteht, die Contüten zu packen?


Ohne dass ich die genaue Fehlerursache kennen würde: Wie fängt man damit deiner Meinung nach die wahrscheinlichste Fehlerursache ab:
Nämlich das der Karton mit den Mangas schlichtweg erst verspätet zur Rezeption kommt? Man kann tun und lassen was man will doch diese Kisten haben schlichtweg die geringste Priorität. Wo bei anderen fehlenden Kisten gleich Slots wegfallen könnten und Leute panisch suchen, steht da schlichtweg eine nicht benötigte Kiste an der falschen Stelle. Mal ganz davon abgesehen das um die Uhrzeit schon die meisten Ameisen lange vor Ort sind, was in diesen Fall nur bedingt half da wir zahlreiche Räume erst später bekamen als geplant.
It's easy, when you know how!
Karsten Schubert
 
Beiträge: 471
Registriert: Di. 26.08.2003 19:27h
Wohnort: Braunschweig/Hannover

Re: Review des AnimeMarathon

Beitragvon Janka » Fr. 27.04.2012 23:55h

Dirk hat geschrieben:2. Cosplayprobe
Ich kenne KEINE Con/Treffen wo ein Cosplayauftritt auf der Bühne geprobt werden kann (im Gegenteil meistens gibt sogar noch Zeitbegrenzungen und Auflagen), aber sollte es sich ergeben das wir nächstes Jahr dafür noch ein Zeitfenster finden werden wir das in Betracht ziehen.

Das hätte man dieses Jahr wie gesagt während des Cosplay-Workshops machen können. Quasi die Probe gleich als Anschauungsstück für die anderen Anwesenden. Ganz allgemein erwarte ich vermutlich zuviel Eigeninitiative von den Gästen. Wir haben doch in jedem Bereich jemanden, der direkt entscheidungsbefugt ist und so etwas kurzfristig umsetzen kann. Nur muss der Gast sich halt trauen zu fragen.

Janka
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt in /dev/null.
Ich mag die Schreie.
Benutzeravatar
Janka
 
Beiträge: 530
Registriert: Mo. 07.03.2005 09:22h

Re: Review des AnimeMarathon

Beitragvon Janka » Sa. 28.04.2012 00:04h

Haviland hat geschrieben:Es ist ja schon fast amüsant... mir scheint, ihr reagiert alle etwas reflexhaft :mrgreen: . Jemand bringt (wie jedes Jahr) seine mehr oder weniger berechtigte Kritik zum Ausdruck (üblicherweise die Leute, die nicht im Traum darauf kämen, an der Verbesserung mitzuarbeiten... vielleicht nächstes Jahr?), jemand aus der Orga reagiert entsprechend gereizt und versucht sich um jeden Preis zu rechtfertigen. Naja, ist wohl menschlich...

Nein, ich versuche zu erklären, warum die Dinge so sind wie sie sind. Sonst kommt dieselbe Anregung jedesmal und dann heißt es, wir würden ja nicht auf Vorschläge eingehen. Diesen Irrweg will ich gleich am Anfang verhindern.

Ich kenne leider die Lage hinter den Kulissen nicht, aber ich unterstelle keinem, dass er absichtlich versucht hat, bestimmte Leute zu übervorteilen oder bestimmte Events schlecht auszurichten. Wenn das, was wir dort erlebt haben, das beste war, was ihr auf die Beine stellen konntet, dann sollten wir reinen Teilnehmer uns mit dem Nörgeln echt zurückhalten.

Die Orga sind nur ein dutzend Leute. Dazu kommen noch die restlichen Ameisen und die Workshopleiter. Wenn man bedenkt, wie viele Programmpunkte es eigentlich gab und was dafür alles zu organisieren war sind wir vollkommen am Limit. Ich habe z.B. von Donnerstag bis Montag insgesamt 20 Stunden geschlafen, das sind gerade mal 5 Stunden pro Tag. Und davor hatte ich drei Wochen intensivster Vorbereitung und jetzt noch Nachbereitung. Jenni, Karsten, Stephan und Sabrina dürfte es ähnlich gegangen sein. Den anderen aus der Orga nur wenig besser.
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt in /dev/null.
Ich mag die Schreie.
Benutzeravatar
Janka
 
Beiträge: 530
Registriert: Mo. 07.03.2005 09:22h

Nächste

Zurück zu Anime Marathon 2012

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron