WLAN vergrößern über WDS - Vorraussetzungen?

NTSC? Japanische DVDs im Player? Hier gibt's die Antworten auf die Tücken der Technik

WLAN vergrößern über WDS - Vorraussetzungen?

Beitragvon edao » Mo. 25.02.2008 18:45h

Hallo,
wir haben gerade den DSL-Anbieter gewechselt und nun steht es mir zu, unser WLAN aufs gesamte Grundstück auszuweiten. Meine Idee dafür war, unseren alten WLAN-Router dafür zu verwenden, also mal schnell nachgelesen und informiert. Der neue Router unterstützt WDS, das anscheinend die Vorraussetzung für eine Erweiterung dieser Art ist, der alte nicht. Und wenn ich das AnT-fremde Forengeflüster richtig verstanden habe, brauche ich einen WLAN-Router, der WDS untertützt und zudem die Fähigkeit hat, als Repeater zu fungieren. Soweit alles richtig?
Auf jeden Fall nun meine Fragen: Auf was sollte ich sonst noch achten? In welchen Preisklassen bewegen sich solche Geräte und mag mir da einer was empfehlen?

Arne
Arne
Bibliophilist, Forumsadmin, chronischer Schlechtschreiber
Benutzeravatar
edao
Administrator
 
Beiträge: 669
Registriert: So. 24.08.2003 19:09h
ICQ: 151130440
Wohnort: Mecklenlust

Re: WLAN vergrößern über WDS - Vorraussetzungen?

Beitragvon edao » Mi. 27.02.2008 19:30h

Ansatz1: Du verzichtest auf Verschlüsselung und vernünftigen Datendurchsatz, dann sollten(!) WDS-Fähige Geräte beliebiger Hersteller eigentlich zusammenspielen. Einfache WDS-Repeater gibts schon für unter 50Eur.
Halber Durchsatz UND Verschlüsselungsfrei? Leider nicht akzeptabel.
Ansatz2: Du setzt auf ein unverschlüsseltes WLAN mit Repeatern ein VPN obendrauf. Das ist dann aber Waffenscheinpflichtig. Die günstigste Hardware dürfte in diesem Fall der gute, alte WRT54GL in Verbindung mit einer der diversen opensource-Firmwares (z.B. dd-wrt) sein.
EInaml bitte ausschweifender Erklären, ich kenne mich mit VPN noch weniger aus als mit Routern. Und könnte dann nicht jeder Heinz am VPN vorbei trotzdem auf den Router zugreifen (und mit Brute-Force oder so aufs Passwort kommen)
Ansatz3: Du verzichtest auf Repeater und versuchst, die gewünschte Abdeckung durch spezielle (Richt-)Antennen zu erreichen.
Hm... da müsste ich mir mal was basteln, doof sind mer ja nicht.
Ansatz4: Du verzichtest auf Repeater und stellst die Abdeckung mit mehreren Accesspoints, die über ein konventionelles Kabel-LAN verbunden sind, her.
Okay, das wäre natürlich auch ne Möglichkeit, müsste ich nur... oder Stromlan? Aah ausprobieren >_<

Aber danke für die Informationen!

Arne
Arne
Bibliophilist, Forumsadmin, chronischer Schlechtschreiber
Benutzeravatar
edao
Administrator
 
Beiträge: 669
Registriert: So. 24.08.2003 19:09h
ICQ: 151130440
Wohnort: Mecklenlust


Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 1 und 0 Gäste

cron