Deutsche Subs?

Infos und Diskussionen zur Convention der Tomodachi im Jahre 2004 in Brehna

Deutsche Subs?

Beitragvon edao » Fr. 05.09.2003 10:30h

Ich wollte fragen, ob es auch deutsche Fansubs geben wird, wenn der entsprechende Anime nicht lizensiert ist, weil in den letzten Jahren ist mir sowas nie aufgefallen, dabei gibt es doch schon diverse deutsche Subs....

arne
Benutzeravatar
edao
Administrator
 
Beiträge: 871
Registriert: So. 24.08.2003 19:09h
ICQ: 151130440
Wohnort: Mecklenlust

Re: Deutsche Subs?

Beitragvon hergen » Fr. 05.09.2003 15:58h

edao hat geschrieben:Ich wollte fragen, ob es auch deutsche Fansubs geben wird, wenn der entsprechende Anime nicht lizensiert ist, weil in den letzten Jahren ist mir sowas nie aufgefallen, dabei gibt es doch schon diverse deutsche Subs....
arne


Da der größere Teil des Programms aus naheliegenden Gründen ohnehin mit englischen Untertiteln laufen muß, stand in den vergangenen Jahren immer die Serienauswahl im Vordergrund, und auf die Sprachfassung wurde nur in Sonderfällen Rücksicht genommen.
Letztlich ist der Anteil der deutschen Fassungen damit ein Zufallsprodukt, und ergibt sich erst in den letzten Tagen vor dem Startschuß. Mitunter entscheidet sich die Sprachfassung sogar erst vor Ort.

Das gilt für Fansubs genauso wie für DVDs.

Hergen
hergen
 
Beiträge: 545
Registriert: So. 24.08.2003 21:17h
Wohnort: Berlin

Re: Deutsche Subs?

Beitragvon edao » Fr. 05.09.2003 17:27h

hergen hat geschrieben:Da der größere Teil des Programms aus naheliegenden Gründen ohnehin mit englischen Untertiteln laufen muß, ...


Meinst du mit naheliegenden Gründen, dass der AM von vornherein als internationale (mehrsprachige) Con gedacht war?

arne
Benutzeravatar
edao
Administrator
 
Beiträge: 871
Registriert: So. 24.08.2003 19:09h
ICQ: 151130440
Wohnort: Mecklenlust

Re: Deutsche Subs?

Beitragvon hergen » Fr. 05.09.2003 23:29h

edao hat geschrieben:Meinst du mit naheliegenden Gründen, dass der AM von vornherein als internationale (mehrsprachige) Con gedacht war?
arne


Das war mal ein Grund, den ich allerdings nicht (mehr) für wesentlich halte. Die Erfahrung hat gezeigt, daß doch nur in verschwindend geringem Umfang ausländische Gäste auf dem Marathon präsent sind.

Nein, die Hauptgründe sind ganz einfach:

- man kann mit ausschließlich oder überwiegend deutschsprachigem Material leider immer noch kein attraktives Con-Programm gestalten. Zwar erscheint inzwischen deutlich mehr als noch vor wenigen Jahren, aber wenn man das abzieht, was wir schon gezeigt haben, was nicht zeigenswert ist, oder was aus rechtlichen und "politischen" Gründen nicht gezeigt werden kann, bleibt am Ende immer noch nicht sehr viel.

- die Sammlungen der Orga-Mitglieder bestehen überwiegend aus englischsprachigem Material, und es ist im Interesse eines reibungslosen Ablaufs vor Ort nur in begrenztem Umfang zweckmäßig, "externe" Lieferanten hinzuzuziehen.

Hergen
hergen
 
Beiträge: 545
Registriert: So. 24.08.2003 21:17h
Wohnort: Berlin

Beitragvon hergen » Mi. 10.09.2003 23:17h

Ron hat geschrieben:Aber deutsche Fansub-gruppen sind durchaus aufgerufen, uns vorab ihre Arbeit zu praesentieren. Je seltener und unbekannter der Anime um so hoeher die Erfolgsaussichten, dass das Werk im programm landet.
Movies sind immer ein gern genommener Bereich, der meist nur sehr duenn besetzt ist.


... und um das noch ein wenig zu ergänzen: "präsentieren" heißt in dem Zusammenhang nicht, daß da Riesenhürden zu überwinden und gigantische Ansprüche zu erfüllen wären, sondern nur, daß das Material rechtzeitig in vorführtauglicher Form vorliegen muß.

So ca. einen Monat vor Ultimo dürften die Nominierungen weitgehend komplett sein und die konkrete Programmplanung beginnen, und zu diesem Zeitpunkt sollte das Material auch im Wesentlichen bei der Orga vorliegen. Ausgenommen besondere Highlights, für die sich auch kurzfristig noch Platz findet.

Hergen
hergen
 
Beiträge: 545
Registriert: So. 24.08.2003 21:17h
Wohnort: Berlin

Beitragvon edao » Do. 11.09.2003 19:38h

Öhm... an wen kann ich da denn das Material schicken und in welcher Form, sprich VCD/SVCD/MVCD oder Daten-CD, oder Video, oder DVD... nicht dass cih einen DVD-Brenner hätte, aber wenn, dann würden ich bestimmt auch die Quali höher organisiert kriegen ;P

arne
Benutzeravatar
edao
Administrator
 
Beiträge: 871
Registriert: So. 24.08.2003 19:09h
ICQ: 151130440
Wohnort: Mecklenlust

Beitragvon fanyilam » Fr. 12.09.2003 08:48h

Ron hat geschrieben:Aber deutsche Fansub-gruppen sind durchaus aufgerufen, uns vorab ihre Arbeit zu praesentieren. Je seltener und unbekannter der Anime um so hoeher die Erfolgsaussichten, dass das Werk im programm landet.
Movies sind immer ein gern genommener Bereich, der meist nur sehr duenn besetzt ist.


So wie ich das sehe, nehmen die meisten (>90%) dt. Fansubs ihren UT von engl. Gruppen.
Und eigtl. müsste mann annehmen, dass man als Deutscher sehr viel leichter die engl. Sprache erlernen müsste. Aber darin wird man bei den dt. Subbern schnell eines Besseren belehrt, mal davon abgesehen, dass sie die eigene Muttersprache auch eher mäßig beherrschen... :(

IMO lieber gute engl. als schlechte dt. UT. Und da sowieso jeder Englisch können muss... ;)
Benutzeravatar
fanyilam
 
Beiträge: 364
Registriert: Fr. 12.09.2003 08:41h
Wohnort: Berlin

Beitragvon hergen » Fr. 12.09.2003 14:39h

edao hat geschrieben:Öhm... an wen kann ich da denn das Material schicken und in welcher Form, sprich VCD/SVCD/MVCD oder Daten-CD, oder Video, oder DVD... nicht dass cih einen DVD-Brenner hätte, aber wenn, dann würden ich bestimmt auch die Quali höher organisiert kriegen ;P
arne


An wen: Am besten schreibst Du deine Ideen an die auf der Marathon- Homepage angegebene Kontakt-emailadresse. Alles weitere dann per mail. Jetzt ist aber noch etwas früh, ich denke mal, vor Anfang des Jahres wird sich noch keiner von uns ernsthaft Gedanken um das Programm machen. :wink:

Formate: Vorzugsweise standardkonforme SVCD/DVD, die direkt im DVD-Player abspielbar sind. divx/vixd ist auch ok, dann müssen wir halt selbst noch konvertieren. VCD reicht für Musikvideos und Ähnliches ebenfalls, für Filme ist das aber nicht mehr so pralle. Tapes nur im Notfall, ich wollte eigentlich keine Videorecorder mehr aufbauen.
Unerwünscht sind alle Exotenformate wie XVCD,MiniDVD,RM,Quicktime, usw. Das schafft erfahrungsgemäß nur Ärger.

Zu beachten wäre bei allen Formaten noch, daß beim Abspielen per DVD-Player und Beamer durch den Overscan rundum ein kleines Stück des Bildes verloren geht. Die Untertitel dürfen also nicht hart bis an den Rand geschrieben sein, bzw. es muß beim Umwandeln ein zusätzlicher Rahmen eingefügt werden. Weitere Tips gerne per mail.

Qualität: Ein Qualitätsniveau wie bei den besseren, englischsprachigen Fansubs (um die 200MB/Folge divx) reicht aus. Kritisch wird es, sobald bereits auf dem Fernseher oder PC-Monitor deutliche Mängel hervortreten, das wird dann auf der Leinwand schnell unerträglich. Außerdem sollten die Rechtschreibung einigermaßen stimmen, und die Übersetzung annähernd etwas mit dem Inhalt des Films zu tun haben. :wink:

Hergen
hergen
 
Beiträge: 545
Registriert: So. 24.08.2003 21:17h
Wohnort: Berlin


Zurück zu Anime Marathon 2004

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 und 0 Gäste

cron